Nyxem.E: Neuer E-Mail-Wurm zerstört monatlich Dateien

Ein neuer E-Mail-Wurm ist aufgetaucht, der massiven Schaden anrichten kann. Jeweils am Dritten eines Monats wird der Schädling aktiv und zerstört verschiedene Dateien, darunter Power-Point-Präsentationen, Excel-, Photoshop- und Word-Dateien sowie verschiedene Archive.

Seit Freitag verbreitet sich der E-Mail-Wurm Nyxem.E. Auf Windows-Systemen beginnt er nach der Installation mit dem Scannen von lokalen und Netzwerk-Laufwerken. Zeitgleich deaktiviert er die Hintergrundprozesse verschiedener Antivirusprogramme.

Massive Ausbreitung: Seit Freitag vermehrt sich Nyxem.E massiv. Der Virus zerstört die Dateien der bekanntesten Büroanwendungen, beispielsweise Word, Office oder Photoshop. (Quelle: F-Secure)
Massive Ausbreitung: Seit Freitag vermehrt sich Nyxem.E massiv. Der Virus zerstört die Dateien der bekanntesten Büroanwendungen, beispielsweise Word, Office oder Photoshop. (Quelle: F-Secure)

Richtig gefährlich wird der Wurm jeweils am Dritten eines Monats. Dann startet er den Prozess Update.exe, der die verschiedenen Verzeichnisse nach Dateien vom Typ doc, xls mdb ,mde, ppt, pps, zip, rar, pdf, psd und dmp sucht und den Inhalt der Dateien zerstört.

Laut F-Secure war die Anzahl der infizierten Systeme am Samstag bereits auf 510.000 angestiegen und nahm weiter zu. Aktualisieren Sie in jedem Fall Ihre Antiviren-Software. Vor Freitag dem 03.02.2006 sollten Sie zudem Ihre wichtigsten Dateien in jedem Fall auf einen schreibgeschützten externen Datenträger, beispielsweise eine CD, sichern, besonders wenn diese auf freigegebenen Laufwerken liegen. (mja)

tecCHANNEL Shop und Preisvergleich

Links zum Thema IT-Sicherheit

Angebot

Bookshop

Bücher zum Thema

eBooks (50 % Preisvorteil)

eBooks zum Thema

Software-Shop

Virenscanner