NVIDIA: GeForce 6200 mit PCI-Express

NVIDIA bringt mit der GeForce 6200 einen Chip für PCI-Express-Karten im Mainstream-Bereich auf den Markt.

Grafikkarten mit dem 6200er sind wahlweise mit 128 oder 256 MByte herkömmlichem DDR-Speicher bestückt. Der Chip basiert auf der NV43-GPU. Den Core-Takt gibt NVIDIA mit 300 MHz an, der Speichertakt beträgt 275 MHz (550 per DDR). Vier Pixel-Pipelines mit drei Vertex-Einheiten sind integriert. NVIDIA hat bei der Karte auf SLI-Funktionalität für die Koppelung von zwei Grafikkarten ebenso verzichtet wie auf die Unterstützung für 64-Bit-Texturen. Dafür liegen die Karten mit 129 US-Dollar für die Ausgabe mit 128 MByte Speicher und 149 US-Dollar für die 256-MByte-Version im unteren Segment.

GeForce 6200: PCI-Express-Karte von NVIDIA für das untere Preissegment. Quelle: NVIDIA

Wie die restlichen Mitglieder der 6xxx-Serie bringt der Chip Support für das Shader-Modell 3 von DirectX 9 mit. Gefertigt ist der GeForce 6200 in 110-Nanometer-Technologie. Das Speicherinterface ist auf 128 Bit beschränkt. Bei den Modellen der 6800-Serie leistet das Interface 256 Bit.

Im vergangenen Monat hatte NVIDIA die GeForce 6600 (GT) vorgestellt, die das mittlere Preissegment bedienen soll, wir berichteten. Im Vergleichstest der 6800 Ultra Extreme mit der ATI-Konkurrenz x800 XT/Pro finden Sie zusätzliche Informationen. (uba)

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Grafikkarten

Preise und Händler