NVIDIA Detonator 40.41 für XP/2000

NVIDIA hat neue Treiber vorerst nur für Windows XP/2000 veröffentlicht. Die Treiberversion 40.41 der Detonator-Reihe verspricht laut Hersteller bis zu 25 Prozent mehr Performance.

Daneben bringen die Treiber die nView-Funktion in Version 2.0 für Multi-Display-Fähigkeit mit. Das Feature NVRotate ermöglicht das Drehen der Ansicht, was für Flachbildschirme gedacht ist, die sich in die Vertikale drehen lassen. Der Hersteller hat außerdem das Control-Panel des Treibers überholt.

Neuer Look: NVIDIA hat das Menü des Detonator-Treibers überarbeitet.

Entwickler finden einen CineFX-Simulator für Anwendungen vor, die in NVIDIAS "Cg" (C for Graphics) geschrieben sind. Mit dem Simulator sollen sich Features von NVIDIAS nächstem Grafikchip (NV30) auch auf älteren Grafikkarten programmieren lassen. Weitere Informationen dazu gibt es auf den Developer-Seiten bei NVIDIA.

Den Download (9 MByte) finden Windows 2000-/XP-Benutzer bei NVIDIA. Bei unserem - der Installationsanweisung widersprechenden - Versuch, den neuen Detonator-Treiber einfach über den vorhandenen zu installieren, ließ sich anschließend das neue Treibermenü nicht aufrufen. Stattdessen meldete Windows XP einen Konflikt und beendete den Einstellungs-Dialog ganz. Erst die Deinstallation des Treibers und der erneute Versuch nach einem Zwischenschritt über den Windows-Standard-Treiber führten zum Erfolg. Möglicherweise reagiert das neue Menü im Treiber empfindlich auf Treiberleichen im System. (uba)