Nokia: Neue Handys auf Hausmesse vorgestellt

Bei der Nokia Mobile Internet Conference in Barcelona hat der finnische Mobilfunkriese neue Handymodelle vorgestellt. Das Nokia 7650 kommt mit integrierter Digitalkamera und MMS, das 5210 mit Stoppuhr und Thermometer.

Mit dem 7650 bringt Nokia das erstes Mobiltelefon in der neu eingeführten Imaging-Phone-Kategorie auf den Markt. Eine eingebaute Digitalkamera, Multimedia Messaging Service (MMS) und ein Farbdisplay (176 x 208 Pixel, 35 x 41 Millimeter) sollen der mobilen Kommunikation neue Perspektiven eröffnen. Bilder können in der Auflösung 640 x 480 mit VGA-Farbtiefe geschossen werden.

Nokia 7650: Das Handy beherrscht den Multimedia Messaging Service und bringt eine Digitalkamera mit.

Allerdings braucht es für MMS auch eine entsprechend ausgerüstete Gegenstelle, um Audio-, Grafik-, Text- und Bildinhalte in einer Mitteilung kombiniert empfangen zu können. Ansonsten muss die Multimedia-Nachricht an die E-Mail-Adresse des Empfängers geschickt werden.

Erhältlich ab dem zweiten Quartal 2002, unterstützt das 7650 GPRS , HSCSD , WAP , Bluetooth, E-Mail- und MIDP-Java. Als Betriebssystem des Dual-Band-Handys kommt Symbian zum Einsatz. Registrierte Entwickler finden beim Forum-Nokia zusätzlich ein Software-Development-Kit für das 7650.

Nokia 5210: Für Sportler ist dieses "robuste" Handy mit Stoppuhr und Thermometer gedacht.

Sportlich aktive Benutzer will Nokia mit dem 5210 ansprechen. Das Handy ist im ersten Quartal 2002 erhältlich und bringt eine Stoppuhr, einen Countdown-Zähler mit Intervallzeitmesser und - als besonderen Gag, wie Nokia meint - ein integriertes Thermometer mit.

Neben den Handys hat Nokia auch Bluetooth-Zubehör vorgestellt, das im ersten Quartal 2002 auf den Markt kommen soll. Dazu zählen ein Headset, eine "Car Kit" genannte Freisprecheinrichtung mit Fernbedienung und eine Connectivity-Karte für die Bluetooth-Übertragung zum PC. Alle drei Zubehörprodukte sind laut Nokia mit der Bluetooth-Version 1.1 kompatibel. (uba)