Nokia 8910 - GPRS und Bluetooth im Titan-Mantel

Nokia hat mit dem 8910 ein GPRS-Handy mit Bluetooth-Funktion vorgestellt. Das Dualband-Handy soll mit Titan-Oberschale, Chromknöpfen und neuem Öffnungsmechanismus den betuchten Mobiltelefonierer ansprechen.

Das jüngste Mitglied der Premium-Serie von Nokia unterstützt mit WAP und HSCSD weitere Protokolle, verzichtet aber auf Multimedia Messaging Services (MMS). Mit dem 8910 lassen sich lediglich vorgefertigte Bildmitteilungen an kompatible Geräte verschicken. Die Multimedia-Fähigkeiten sind auch durch das dynamische Graustufen-Display begrenzt, das maximal vier Zeilen mit Text, Ziffern oder Grafik darstellen kann.

Nokia 8910: Das Designerhandy lockt mit Titan-Schale, weißer Hintergrundbeleuchtung und elegantem Öffnungsmechanismus.

Die Abmessungen für das geschlossene Handy gibt Nokia mit 103 x 46 x 20 Millimeter bei einem Gewicht von 110 Gramm inklusive Akku an. Ansonsten bringt das Handy die üblichen Funktionen mit. Im konfigurierbaren Speicher finden bis zu 500 Namen mit je drei Nummern Platz. Sprachwahl, Währungsumrechner, Kalender, Aufgabenliste und Stoppuhr zählen ebenfalls zu den Features.

Der Kundschaft verspricht Nokia mit dem 8910 schon durch das Berühren der Schale aus echtem Titan das "Gefühl, etwas Außergewöhnliches zu besitzen". Dem Designer-Handy hat Nokia außerdem einen neuen Öffnungsmechanismus spendiert. Anders als beim 7110, das nach unten ausfährt, soll das 8910 mit einer "eleganten Bewegung" nach oben ausfahren und die Tasten freigeben. Nach einer vorläufigen Preisempfehlung von Nokia soll das Handy ohne Vertrag 900 Euro kosten. Im Verlauf des zweiten Quartals 2002 kommt es auf den Markt. (uba)