Neues Stepping für Athlon-64-CPUs

AMD fertigt die Athlon-64-Prozessoren mit einem neuem Stepping. Der aktualisierte Core verfügt über eine geringere Leistungsaufnahme in den Energiesparmodi. Die Performance und maximale Leistungsaufnahme bleiben aber unverändert.

AMD wechselt beim Athlon 64, Athlon 64 FX und Mobile Athlon 64 vom Stepping C0 auf CG. Jeder Halbleiter, wie beispielsweise ein Mikroprozessor, durchläuft während seiner Produktionszeit mehrere Aktualisierungen, die als Stepping bezeichnet werden. Mit einem neuen Stepping kommen in der Regel keine neuen Funktionen oder Optimierungen hinzu, stattdessen werden Fehler beseitigt.

Mit dem Stepping CG optimiert AMD dagegen die Stromspartechnik seiner Athlon-64-Prozessoren. Am meisten profitiert davon die Cool’n’Quit-Technologie des Athlon 64 für Desktop-PCs. Bisher arbeiteten die C0-Steppings im Energiesparmodus mit einer Taktfrequenz von 800 MHz bei einer Core-Spannung von 1,30 V. Die Thermal Design Power (TDP) beträgt dabei 35 Watt. Mit dem neuen CG-Stepping steigt die Taktfrequenz im Cool’n’Quiet-Modus zwar auf 1000 MHz, die Core-Spannung wurde aber auf 1,10 V gesenkt. Damit besitzt der Athlon 64 in diesem Zustand eine TDP von nur noch 22 Watt. Bei voller Taktfrequenz arbeiten die Prozessoren weiterhin mit 1,5 V Core-Spannung und sind mit 89 Watt TDP spezifiziert (Modell 3000+, 3200+ und 3400+). Beim Athlon 64 3400+ hat AMD zusätzlich einen zweiten Betriebszustand P-State #2 mit 1,80 GHz Taktfrequenz bei 1,30 V Core-Spannung hinzugefügt.

Bei allen Varianten sinkt mit dem CG-Stepping der Energiebearf der I/O-Logik. Beim Athlon 64 für Desktop-PCs und Notebooks von 600 auf 160 mW, beim Athlon 64 FX von 1400 auf 400 mW. Auswirkungen auf die Performance der Prozessoren sind durch das neue Stepping nicht gegeben.

Einen Test der Athlon-64-Prozessoren finden Sie hier bei tecCHANNEL. Ausführliche Grundlagen zur AMD64-Architektur halten wir ebenfalls für Sie bereit. (cvi)

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Prozessoren

Preise und Händler