ThinkServer RD540 und RD640

Neue Rack-Server von Lenovo

Lenovo hat anlässlich der VMWorld 2013 in Barcelona zwei neue Rack-Server für Virtualisierungs- und Cloud-Umgebungen vorgestellt.

Der "ThinkServer RD540" (1U) und "ThinkServer RD640" (2U) sind mit neuesten Xeon-E5-Prozessoren von Intel bestückt. Sie werden standardmäßig mit RAID-Controllern, webfähiger Fernverwaltung und einer einfach zu bedienenden Management-Suite geliefert. Erklärte Zielgruppe sind unter anderen kostenbewusste Bildungseinrichtungen.

Lenovo ThinkServer RD640 mit 16 HDD-Einschüben à 2 TByte.
Lenovo ThinkServer RD640 mit 16 HDD-Einschüben à 2 TByte.
Foto: Lenovo

Der Arbeitsspeicher beider Server lässt sich auf maximal 320 Gigabyte aufrüsten. Als RAID-Optionen stehen unter anderem der Adapter "ThinkServer RAID 710" mit 1 GB Flash-Write-Back-Cache sowie der LSI "CacheCade Pro 2.0" zur Auswahl. Beide Rack-Server werden bereits mit werkzeuglosen Schienen-Montage-Sets geliefert und unterstützen die Energieverwaltung "ThinkServer SmartGrid" auf Basis der Intel-Technik Power Node Manager, die bis zu 1000 Server gleichzeitig unterstützt und das Energie-Management auf Rechenzentrumsebene skaliert.

In den kleineren ThinkServer RD540 passen bis zu 16 Terabyte Festplattenspeicher; der größere RD640 fasst maximal 32 TB HDD-Kapazität und bietet sechs PCIe-Slots für Erweiterungen. Beide Server sind zertifiziert für vSphere 5 und kombinieren bei ihrem Virtualisierungs-Management das Operations Management von VMware mit der Speichertechnik von LenovoEMC; überdies unterstützen sie in verwalteten Netzen die aktuellsten Plugin-Tools für VMware vCenter und Microsoft SCE.

Der ThinkServer RD540 und RD640 sind ab Mitte November erhältlich, die Einstiegspreise betragen 1428 Euro und 1995 Euro (UVP zuzüglich Mehrwertsteuer). (mje)