Neue Blades von IBM

Mit dem BladeCenter H verspricht Big Blue mehr Performance dank 40-Gbps-Backplane und Support für Infiniband sowie 10-Gigabit-Ethernet.

IBM hat mit dem BladeCenter H ein neues Chassis mit neun Höheneinheiten vorgestellt, das vor allem für High-Performance-Umgebungen konzipiert ist. Das Gehäuse nimmt bis zu 14 mit Prozessoren von Intel, AMD und IBM bestückte Blade-Server auf, die über die 40 Gigabit/s schnelle Backplane miteinander kommunizieren.

Ausfallsichere Leistung satt: Das neue BladeCenter H von IBM.
Ausfallsichere Leistung satt: Das neue BladeCenter H von IBM.

Insgesamt lassen sich so bis zu 56 Dual-CPU-Server in dem Chassis unterbringen. Die einzelnen Blades sind über eine Midplane mit redundant ausgelegtem Connector mit der Chassis-Peripherie verbunden. Die notwendige Stromversorgung liefern bis zu vier Netzteile mit je 2900W, die über Lastverteilungs- und Fail-Over-Funktion verfügen. Das in Deutschland über Lenovo vertriebene BladeCenter H kostet in der Grundausstattung 1495 Euro, inklusive aller Optionen lässt sich aber ein fünfstelliger Preis leicht erreichen. (Stefan Rubner/mha)

tecCHANNEL Shop und Preisvergleich

Links zum Thema Server

Angebot

Bookshop

Bücher zum Thema

eBooks (50 % Preisvorteil)

eBooks zum Thema

Preisvergleich

Server