DNS-320 von D-Link fungiert als Datenzentrale im Wohnzimmer

Netzwerkspeicher für Streaming und Backup

D-Link erweitert seine NAS-Familie um neue Modelle. Der ShareCenter Pulse (DNS-320) ist für zwei Festplatten ausgelegt und streamt Dokumente oder digitale Medien wie Fotos, Videos und Musik. Außerdem ist das Gerät mit einer Backup-Funktion ausgestattet.

Mit dem neuen ShareCenter Pulse DNS-320 rundet D-Link sein NAS-Portfolio ab. Das Gerät enthält im Vergleich zu den Vorgängermodellen einen schnelleren Prozessor und einen größeren Arbeitsspeicher sowie einen Gigabit-Ethernet-Port, eine USB 2.0 Schnittstelle und bietet Platz für zwei SATA-Festplatten.

4 TByte: So viel speichert das ShareCenter Pulse DNS-320 maximal.
4 TByte: So viel speichert das ShareCenter Pulse DNS-320 maximal.

Als Betriebsmodi werden JBOD (Just a Bunch of Drives), RAID 0 und RAID 1 unterstützt. Der integrierte FTP-, iTunes- und UPnP-AV-Server streamt digitale Informationen wie Urlaubsfotos oder Musikvideos zu einem kompatiblen Endgerät. Auf freigegebene Dateiordner kann nach der Eingabe von Benutzername und Passwort aus dem Internet zugegriffen werden.

Das NAS lässt sich auch als Backup-Lösung einsetzen. Die im Lieferumfang enthaltene D-Link Software Easy Search Utility erkennt das Gerät im Netzwerk und verknüpft die Laufwerke automatisch. Darüber hinaus ermöglicht die ebenfalls beiliegende Backup-Software die manuelle, zeitgesteuerte oder fortlaufende Sicherung der Daten. Die für Mac OS-Betriebssysteme konzipierte Datensicherungssoftware Time Machine wird ebenfalls unterstützt.

Das ShareCenter Pulse (DNS-320) von D-Link ist voraussichtlich ab Mitte November im Handel erhältlich. Der empfohlene Verkaufspreis beträgt 149 Euro ohne Festplatten. (Elmar Török/hal)