Netgear: Neuer ProSafe Access Point lässt sich managen

Netgear präsentiert einen ProSafe Access Point, der sich managen lässt. Der WAG302 ergänzt die Enterprise-WLAN-Familie und stellt drahtlose Verbindungen entsprechend den Funkstandards 802.11a/b/g im 5- und im 2,4-Gigahertz-Frequenzband her.

Das neue Gerät unterstützt serienmäßig Netgears AutoCell WLAN-Management. Es regelt die Sendeleistung automatisch entsprechend der Anforderungen und Verfügbarkeit der Clients, bietet Power over Ethernet (PoE) und schützt seine Funkverbindungen mit WPA und RADIUS-Server. WPA2 (802.11i) soll ab dem dritten Quartal 2005 per Firmware kostenlos nachrüstbar sein. Zusätzlich bietet der WAG302 kompatiblen Clients einen WLAN-Zugang mit bis zu 108 Mbit/s im 2,4-GHz-Frequenzband.

Sicherer Datenstrom: Der neue WAG302 von Netgear verschlüsselt Verbindungen mit WPA. Per Firmware Upgrade lernt er ab Herbst 2005 zusätzlich WPA2. (Quelle: Netgear)

Die Datenströme lassen sich neben WPA- auch mit einer AES-256-Bit-Verschlüsselung vor fremdem Zugriff schützen. Mac-Adressen-Filterung, SSID Broadcast-Unterdrückung und Multiple-VPN-Passthrough gehören ebenfalls zum Lieferumfang. VoIP-Verbindungen profitieren von dem integrierten Quality of Service (QoS).

Dank Wireless Distribution System (WDS) kann der WAG302 in fünf Operationsmodi betrieben werden. Das Gerät lässt sich also je nach Bedarf im Infrastruktur-, Repeater-, Point to Point Bridging-, Point to Mulitpoint Bridging- oder im Client Access Point-Modus einsetzen. Für das Management von drahtlosen oder drahtgebundenen Geräten stehen dem Benutzer darüber hinaus SNMP-Funktionen mit SNMP MIB I, MIB II und 802.11 MIB zur Verfügung. Ab Werk ist der Access Point mit zwei abnehmbaren 5dBi-Antennen bestückt, weitere Antennen und Zubehörteile können bei Netgear separat erworben werden. Der WAG302 ist laut Hersteller ab Ende April zum Preis von 365 Euro erhältlich. (mja)

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Netzwerkkomponenten

Preise und Händler