Netgear FVS124G: Zwei Mal WAN, vier Mal Gigabit und 25 VPN-Tunnels

Netgear stellt einen neuen Router der ProSafe-Familie vor. Der FVS124G bietet vier AutoSensing-Gigabit-Ports und unterstützt bis zu 25 VPN-Tunnels. Zusätzlich verfügt er über zwei WAN-Ports, mit denen sich eine redundante Internet-Verbindung verwirklichen lässt.

Mit den vier Gigabit-Anschlüssen soll der neue FVS124G den wachsenden Anforderungen an Geschwindigkeit und hohe Datendurchsatzraten Rechnung tragen. Alle vier Anschlüsse unterstützen AutoSensing- und AutoUplink und bieten durchgängig hohe Datentransferraten.

Redundant: Der neue Netgear-Router bietet zwei WAN-Ports, mit denen sich eine zweite Internet-Verbindung einrichten lässt. Außerdem an Bord sind vier Gigabit-Ports sowie eine Unterstützung für bis zu 25 VPN-Tunnels. (Quelle: Netgear)

Ebenfalls ein neues Feature sind die beiden WAN-Anschlüsse. Damit erhalten Unternehmen beispielsweise die Möglichkeit, eine zweite Internet-Leitung zu einem weiteren Provider oder in die Firmenzentrale aufzubauen. Sollte eine Leitung ausfallen, garantiert die zweite Verbindung durch automatische Failover Protection, dass das interne Netzwerk nicht von der Außenwelt isoliert wird. Sind beide Verbindungen gleichzeitig aktiv, optimiert der FVS124G mittels Load-Balancing automatisch das Zusammenspiel zwischen Intra- und Internet.

(weiter auf der nächsten Seite)