NEC zeigt Laptop mit Brennstoffzelle - verschiebt Verkaufsstart

NEC wird bei der World PC Expo ein erneut verbessertes Modell seiner Brennstoffzelle für Notebooks im Gepäck haben. Der für Ende 2004 angekündigte Verkaufsstart verzögert sich aber möglicherweise bis ins Jahr 2007.

NEC kann inzwischen mit schöner Regelmäßigkeit zur World PC Expo in Tokio verbesserte Methanol-Brennstoffzellen zeigen, wir berichteten. Wie im vergangenen Jahr so ist auch dieses Mal die Zelle selbst um 20 Prozent kleiner geworden, während sich die Leistung pro Quadratzentimeter von 60 auf 70 mW gesteigert hat. Die neue Brennstoffzelle bringt zudem eine Art Power-Management mit, das zum Beispiel den Energieverbrauch beim Ein-und Ausschaltvorgang des Notebooks optimiert.

Prototyp: NEC zeigt ein Notebook mit angedockter Direct Methanol Fuell Cell. Quelle: NEC

Eine Füllung von 250 Kubikzentimeter reicht dem bei der Ausstellung gezeigten Notebook laut NEC für zehn Stunden Betrieb. Das Notebook ist mit einem Pentium M 1,1 GHz, 256 MByte RAM, 40-GByte-Festplatte und 12,1-Zoll-LCD ausgestattet.

Energiequelle: Der Tank ähnelt einer Dockingstation und macht das Notebook klobiger. Quelle: NEC

Dass sich der Verkaufsstart verschiebt, hat laut NEC weniger mit dem Stand der Entwicklung der Brennstoffzelle zu tun, als vielmehr mit administrativen Fragen, etwa zur Sicherheit im Umgang mit den Geräten. Es müssen demnach noch geklärt werden, was beim Transport in Flugzeugen und öffentlichen Verkehrsmitteln zu beachten ist. Letztlich fehlt auch noch ein Standard für Brennstoffzellen. Der ist aber bei der International Electrotechnical Commission (IEC) in Arbeit, wir berichteten. Laut NEC muss außerdem ein Vertriebskanal eingerichtet werden, der Benutzer zum Beispiel mit neuen Tankfüllungen versorgt. Hitachi und Toshiba hatten bereits zur Ceatec ihre Entwicklungen im Bereich Brennstoffzellen gezeigt. (uba)

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Notebook

Preise und Händler