NASA sucht Polar Lander auf Fotos

Die amerikanische Raumfahrtbehörde NASA hat ihre verschollene Marssonde noch nicht ganz aufgegeben. Die Kamera an Bord des Mars Global Surveyor, einer weiteren Marssonde, soll jetzt Bilder vom Landeplatz liefern.

Mars Global Surveyor könnte nach den Plänen der NASA in den nächsten Tagen damit beginnen, aus seiner Marsumlaufbahn Bilder vom anvisierten Landeplatz des Mars Polar Landers zu machen. Die Raumfahrtbehörde hofft, auf den Fotos die Sonde zu entdecken oder, was wahrscheinlicher ist, den etwa 20 Meter langen Fallschirm. Wie die NASA eingesteht, tragen die Aufnahmen dazu bei, Fehler bei künftigen Missionen nicht zu wiederholen.

Ganz aufgegeben ist Mars Polar Lander noch nicht. Am Wochenende versuchte man mit der 46-Meter-Antenne der Stanford University Signale der Sonde einzufangen. Außerdem aktivierten die Ingenieure am Freitag das Notfallsystem des Mars Polar Landers. Jetzt sollen verschiedene, bereits durchgespielte Möglichkeiten der Kontaktaufnahme wiederholt werden. (uba)