Nach Kournikova- droht Shakira-Wurm

Nach Anna Kournikova und Jennifer Lopez hat nun auch Popstar Shakira einen E-Mail-Wurm gewidmet bekommen. Der Trick des Wurms ist der gleiche wie bei den Vorgängern: Es werden Bilder von Shakira versprochen, um den Benutzer zum Ausführen des Anhangs zu bewegen.

Laut Antivirenspezialist Norman ist der Wurm mit dem Programm Visual Basic Script Worm Generator erzeugt worden. Im Betreff der verseuchten Mail heißt es: Shakira's Pic's. Der Text der Mail ist knapp:" Hi : i have sent the photos via attachment have funn...".

Der Mail-Anhang "ShakiraPics.jpg.vbs" verrät sich beim aufmerksamen Benutzer durch die Dateiendung selbst. Wird er ausgeführt, kopiert er sich in Windows-Systemverzeichnis und trägt sich in die Registry ein. Ist das erledigt, wird Outlook zur Selbstverschickung bemüht. Das Adressbuch dient als Vorlage dafür.

Der Wurm sucht außerdem nach einer Installation von mIRC, was ihm zusätzliche Brisanz verschafft. Er erzeugt im MIRC-Verzeichnis eine Datei, die den IRC-Klient dazu bringt, den Wurm an andere Chat-Teilnehmer zu verschicken. Der Wurm versucht dann, alle VBS-Dateien in lokalen und im Netzwerk verbundenen Laufwerken mit sich selbst zu überschreiben.

Der Shakira-Wurm meldet eine erfolgreiche Installation. Quelle: Symantec

Nach erledigter Arbeit zeigt der Wurm eine Meldung an, die eine erfolgreiche Infizierung meldet. Die neuesten Signaturen von Norman Antivirus - und damit erfahrungsgemäß auch die der anderen Hersteller - entdecken und entfernen den Wurm. Symantec liefert zudem eine Anleitung für erfahrene Benutzer, wie dem Schädling im Notfall händisch beizukommen ist.

Zusätzliche Informationen bieten der Report Sicher im Web unterwegs.und der Virenscanner-Test. (uba)