Musik-Downloads erreichen höchsten Wert aller Zeiten

Wie der BITKOM meldet, kletterte die Anzahl der Downloads im ersten Halbjahr2006 auf 11,71 Millionen, der Umsatz betrug 21,2 Millionen Euro. Damit sei der Markt zum Vorjahreszeitraum um ein Drittel gewachsen.

Das gab der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) in Berlin bekannt. „Für die Musikindustrie ist der digitale Vertrieb damit endgültig zu einem der wichtigsten Standbeine geworden. Während der Absatz klassischer Tonträger weitgehend stagniert, legen die Downloads zweistellig zu“, sagte BITKOM-Präsident Willi Berchtold.

Musik-Downloads: Der Markt ist um rund ein Drittel gewachsen. (Quelle: BITKOM)
Musik-Downloads: Der Markt ist um rund ein Drittel gewachsen. (Quelle: BITKOM)

Besonders beliebt sei Musik aus dem Internet offenbar bei Männern. Ihr Anteil unter allen Käufern liege derzeit bei 64 Prozent. Das sei die Größenordnung wie in den Vorjahren. Im Durchschnitt bezahlen die Deutschen für einen Download 1,79 Euro, im Vorjahr seien es noch 1,89 Euro gewesen. Als Berechnungsgrundlage wurde ein Album mit mehreren Songs als einzelner Download gezählt. Für das Gesamtjahr 2004 nennt der Verband 8,5 Millionen Downloads und einen Umsatz von 14,6 Millionen Euro. Im Folgejahr kletterten die Werte auf 19,57 Millionen Downloads und 35,8 Millionen Euro Umsatz.