MS stellt Pocket PC 2002 Phone Edition vor

Microsoft hat beim 3GSM World Congress in Cannes mit der Phone Edition ein weiteres Mitglied der Pocket PC 2002-Familie vorgestellt. Dank einem Vorseriengerät des neuen HP Jornada 928 WDA konnte Microsoft die Phone-Edition live präsentieren.

Mit der Pocket PC 2002 Phone Edition hat Microsoft sein PDA-OS um Telefonie-Funktionen erweitert. Dazu gehören das Wählen aus den Kontaktadressen, Rufnummernübermittlung, Kurzwahl, Konferenzschaltung, SMS-Verwaltung und nicht zu vergessen das Einbinden von individuellen Ruftönen über WAV-Dateien. Die GPRS-Tauglichkeit hat Microsoft in Pocket PC 2002 grundsätzlich integriert.

Pocket PC Phone Edition: Microsoft baut sein PDA-OS um Telefonie-Funktionen aus.

Der HP Jornada 928 setzt als Wireless Digital Assistent (WDA), der beim 3GSM World Congress gezeigt wurde, auf GSM und GPRS. Zum Einsatz kommt dabei die OMAP710-Architektur von Texas Instruments, die einen ARM9-Prozessor und Mobilfunk-Einheit auf einem Chip vereint.

Jornada 928: Der PDA mit GPRS-Funktion kommt laut HP im Frühsommer auf den deutschen Markt. Zum Telefonieren liegt ein Headset bei.

Neben einem Farbdisplay informiert beim Jornada 928 ein monochromes Anzeigefensterchen über eingehende Anrufe und Nachrichten. Der Jornada WDA bringt 32 MByte Flash-ROM und 64 MByte RAM mit. Fertige Geräte sollen Mitte 2002 auf den deutschen Markt kommen. Nach Angaben des Hersteller ist die Hardware zwar fertig, muss aber noch die Zertifizierung nach deutschen Richtlinien durchlaufen. Der Preis dürfte nach ersten Angaben bei 999 Euro liegen.

Weitere Informationen bietet der Report Pocket PC 2002 - Wintel auf PDAs und der Test von PDAs mit Pocket PC. (uba)