MPF: VIA stellt Eden-N-Prozessor vor

VIA Technologies stellt auf dem Microprocessor Forum den Eden-N-Prozessor mit C5P-Core vor. Die Low-Power-CPU ist für ein Nano-BGA-Gehäuse optimiert und unterstützt die nächste Generation von VIAs On-Die-Security-Feature.

Der Eden-N ist laut VIA die kleinste und energieeffizienteste native x86-CPU der Welt. Entsprechend liegt der Fokus des Eden-N auf geringen Abmessungen und einem ebenso geringen Stromverbrauch für einen lüfterlosen Betrieb.

VIAs Eden-N mit seinem C5P-Core basiert auf dem Nehemiah-Core C5XL der aktuellen C3-Prozessoren. Laut Glenn Henry, Chef der von VIA aufgekauften Centaur Technology, wurde das Transistor-Design des C5P auf einen geringeren Strombedarf hin optimiert. Der Eden-N wohnt in einem 15 x 15 mm großen Nano-BGA-Gehäuse und benötigt 6 Watt TDP im Betrieb mit 800 MHz sowie 7 Watt TDP bei 1 GHz. Mit 7 Watt TDP lassen sich laut VIA noch lüfterlose Systeme realisieren. Die Core-Spannung dieser Eden-N-Versionen beträgt 1,05 V. Bei späteren Varianten des C5P mit 1,2 und 1,4 GHz muss VIA die Spannung auf 1,25 beziehungsweise 1,45 V hochschrauben. Die TDP steigt entsprechend mit: 12 Watt bei 1,2 GHz und 21 Watt bei 1,4 GHz.

Erweiterungen: Der C5P-Core des Eden-N-Prozessors besitzt einen 200-MHz-FSB und verfügt über eine AES-Verschlüsselungs-Engine.

VIAs C5P-Core mit seiner 16-stufigen Pipeline verfügt über einen je 64 KByte großen 4-Wege-L1-Cache für Daten und Befehle. Der L2-Cache wartet ebenfalls mit 64 KByte auf und ist 16fach assoziativ organisiert. VIA unterstützt beim C5P-Core des Eden-N Intels SSE-Befehlserweiterung - wie beim Nehemiah. Support für Dualprocessing kann der C5P ebenfalls bieten. Der Eden-N hält weiterhin am Socket 370 des Pentium III fest. Allerdings hat VIA die FSB-Taktfrequenz von 133 auf 200 MHz erhöht.

Neben dem mit den C3-Prozessoren eingeführten Security-Feature PadLock beherrscht der Eden-N zusätzlich eine im Core implementierte AES-Verschlüsselung. Die PadLock Advanced Cryptography Engine ACE soll für mehr Sicherheit beispielsweise bei E-Mails oder Online-Transaktionen sorgen. Der Eden-N mit 1,0 GHz Taktfrequenz verschlüsselt mit PadLock ACE laut Glenn Henry 12,5 GBit/s mit dem AES-Verfahren. Damit soll der Eden-N die achtfache Performance einer Software-basierenden AES-Lösung mit einem 3-GHz-Pentium-4-Prozessor bieten.

Miniprozessor: Der Eden-N im Nano-BGA-Gehäuse nimmt mit 15 x 15 mm nicht viel Platz weg. Im Vergleich stellt VIA einen Pentium M gegenüber.

Die Fertigung der Eden-N-Prozessoren erfolgt in einem 0,13-µm-Prozess. Der Eden-N breitet seine 20,4 Millionen Transistoren auf einer Die-Fläche von 47 mm² aus. Der Nehemiah-Core C5XL benötigt noch 52 mm² Die-Fläche und ist bei gleicher Fertigungstechnologie aus 20,5 Millionen Transistoren aufgebaut. Beim Eden-N hat VIA 280.000 "alte" Transistoren entfernt und 180.000 neue Transistoren hinzugefügt.

VIAs Eden ist im ersten Quartal 2004 mit den Taktfrequenzen 533, 800 und 1000 MHz verfügbar. Offizielle Preise gibt VIA nicht bekannt, Glenn Henry ließ aber zirka 30 US-Dollar für den 1-GHz-Eden-N durchsickern. (cvi)

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Prozessoren

Preise & Händler