Motorola MPx220: Smartphone auf Windows-Basis

Motorola setzt nicht nur auf Linux, sondern bietet mit dem MPx220 auch Windows-Benutzern ein neues Quad-Band-Mobiltelefon mit integrierter PDA-Software an.

Nachdem Motorola mit dem A780 wie berichtet bereits ein neues Linux-Smartphone entwickelt hat, kommt nun die Windows-Variante. Das MPx220 ist ein Klapphandy mit dem Abmessungen 89 x 48 x 27 mm. Es verfügt über ein internes TFT-Display, dass mit 176 x 220 Pixeln maximal 262.144 Farben darstellen kann. Das äußere Display zeigt Statusinformationen mit 96 x 32 Pixel an. Für Fotos und Videos ist eine 1,3-Megapixel-VGA-Kamera eingebaut.

Windows-Smartphone: Das MPx220 von Motorola setzt auf Windows und bringt eine 1.3-Megapixel-Kamera mit. Quelle: Motorola

Die Bilder, Termine und andere Daten legt das Handy in einem internen 64-MByte-Speicher ab. Mit passenden MiniSD-Karten ist der Speicher beliebig erweiterbar. Durch den Einsatz der Quad-Band-Technologie findet das Telefon in den Frequenzen 850, 900, 1800 und 1900 MHz Anschluss. Das Telefon verwendet polyphone Klingeltöne und kann einzelnen Anrufern Bilder zuweisen.

Als Betriebssystem kommt die Windows Mobile Software 2003 zum Einsatz. Daneben sind auch der Windows Media Player, Pocket Outlook, MSN Messenger und der Internet Explorer vorinstalliert. Daten gleicht das Handy drahtlos via Bluetooth und Infrarot oder per USB-Kabel ab. Das MPx220 ist ab Herbst 2004 im Handel erhältlich, Preise nennt Motorola keine. (mja/uba)

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Handys

Preise und Händler