Cross-Platform-Apps

Microsoft kauft Stuttgarter Startup HockeyApp

Microsoft übernimmt das auf Services rund um die Erstellung plattformübergreifender mobiler Anwendungen spezialisierte Stuttgarter Startup HockeyApp.

HockeyApp bietet eine Entwicklungsumgebung an, mit der Entwickler ihre Apps für iOS, Android und Windows testen und analysieren können. Die Lösung soll auch weiterhin für Bestands- und Neukunden offenstehen, bietet Einblicke in Installation und Stabilität der Apps und beinhaltet Dienste zur Erstellung von Absturzberichten, umfassenden Analysen sowie eine integrierte Feedback-Funktion. Microsoft sei schon seit den Anfängen von HockeyApp irgendwann 2011 "mit vielen Apps" selbst Kunde, schreiben die Stuttgarter in ihrem Blog.

Microsoft-Bandenwerbung im Bit-Stadion von HockeyApp
Microsoft-Bandenwerbung im Bit-Stadion von HockeyApp
Foto: HockeyApp

Soma Somasegar, Corporate Vice President der Developer Division von Microsoft, schreibt in seinem beruflichen Blog, Microsoft wolle HockeyApp in die "Application-Insights"-Dienste von Visual Studio Online integrieren, um deren Unterstützung für iOS und Android zu erweitern. Konkret sollen "in den nächsten Monaten" neue SDKs (Software Development Kits) für iOS und Android auf Basis der HockeyApp-Funktionalität erscheinen. "Mit unserem Konzept der Universal Apps und der Entwicklungsplattform .NET als Open Source-Technologie haben wir bereits Plattformgrenzen gesprengt. Diesen Weg gehen wir konsequent weiter", ergänzt Peter Jaeger, Senior Director Developer Experience & Evangelism (DX) und Mitglied der Geschäftsleitung von Microsoft Deutschland. (mje)