Tipp für Windows

Linux auf USB-Stick installieren und konfigurieren

Linux-Live-Systeme auf USB-Sticks sind inzwischen kein Problem mehr. Anders sieht es aus, wenn ein Linux-System auf dem USB-Stick auch Änderungen dauerhaft speichern soll. Mit unserem Tipp können sie solche persistente Linux-Systeme problemlos aufzusetzen.

Lösung: Die Macher der USB-Linux-Distribution Pen Drive Linux haben eine Windows-Applikation geschrieben, mit der sich einfach persistente USB-Linux-Sticks erstellen lassen. Das Programm namens Universal USB Installer kann Linux-Distributionen in ISO-Dateien erkennen und diese wie etwa auch das Tool UNetbootin bootfähig gemacht werden.

Linux on a Stick: Mit dem Universal USB Installer kann man eine perfekt angepasste Linux-Distribution auf einem USB-Stick installieren und konfigurieren.
Linux on a Stick: Mit dem Universal USB Installer kann man eine perfekt angepasste Linux-Distribution auf einem USB-Stick installieren und konfigurieren.

Doch anders als UNetbootin erstellt die Anwendung nicht einfach eine stupide USB-Live-Stick, sondern installiert Linux auf diesem - inklusive Partitionierung. Das bedeutet aber auch, dass sich so erstellte Linux-Sticks Änderungen, sei es Tastaturlayout oder gespeicherte WLAN-Zugangsdaten, merken und bei einem Neustart darauf zugreifen können.

Produkte: Der Universal USB Installer arbeitet unter allen Versionen von Windows, egal ob 32- oder 64-Bit. (mja)