Kunden der HypoVereinsbank unter Phishing-Beschuss

Erneut geraten Online-Banking-Kunden ins Visier von Kriminellen. Diesmal wurde ein Phishing-Angriff auf die Kunden der HypoVereinsbank gestartet.

Websense Security Labs hat einen aktuellen, reichlich plumpen Betrugsversuch entdeckt, der es diesmal auf Kunden der HypoVereinsbank abgesehen hat. Sie erhalten eine in fehlerhaftem Deutsch verfasste E-Mail, die einen Link zu einer Phishing-Seite aufweist und sie auffordert, dort ihre Konto-Informationen sowie PIN und TAN zu aktualisieren.

Schlechter Versuch: Die Phishing-Seite verlangt PIN und TAN. (Quelle: Websense)
Schlechter Versuch: Die Phishing-Seite verlangt PIN und TAN. (Quelle: Websense)

Wie auch bei anderen Phishing-Angriffen liegt die Seite auf einem ausländischen Server. Die HypoVereinsbank weist in ihren Sicherheitshinweisen zum Thema Phishing darauf hin, dass Sie niemals per E-Mail aufgefordert werden, die geheimen Zugangsdaten (PIN & TAN) preiszugeben. Jede derartige E-Mail sei allein schon deshalb gefälscht und sollte unbeachtet bleiben. (mja)

tecCHANNEL Shop und Preisvergleich

Links zum Thema IT-Sicherheit

Angebot

Bookshop

Bücher zum Thema

eBooks (50 % Preisvorteil)

eBooks zum Thema

Software-Shop

Virenscanner