Klassische Zahlungsmethoden dominieren im Online-Handel

Nach wie vor dominieren traditionelle Zahlungsverfahren wie Kreditkarte, Überweisung, Nachnahme, Lastschrift auch den Internet-Handel, so Stefan Heng, Senior Economist bei Deutsche Bank Research in seiner aktuellen Analyse.

Nach wie vor dominieren traditionelle Zahlungsverfahren (Kreditkarte, Überweisung, Nachnahme, Lastschrift) auch den Internet-Handel, so Stefan Heng, Senior Economist bei Deutsche Bank Research in seiner aktuellen Analyse. Nach Ansicht des Analysten werden sie auch in Zukunft im digitalen Handel eine entscheidende Größe spielen.

Klassisch: Die meisten Kunden kaufen Online gegen Vorkasse. (Quelle: DB Research)
Klassisch: Die meisten Kunden kaufen Online gegen Vorkasse. (Quelle: DB Research)

Kleine innovative Verfahren - allein in Deutschland sind über 40 Systeme unter fantasievollen Namen wie Crandy, CoralPay oder Luup aktiv - werden laut Heng weiter ein Nischendasein fristen. Das unter dem Dach des Internet-Auktionshauses eBay aufgehängte System PayPal bildet hier die große Ausnahme. Im Sog von eBay setzen PayPal mittlerweile über 100 Millionen Nutzer in über 100 Ländern und 17 Währungsräumen ein. Das Geschäftsmodell PayPal weise auf die Bedeutung eines großen Kooperationspartners und damit auch auf den stark ausgeprägten Netzgütereffekt bei Zahlungssystemen hin, so Heng weiter. Weiter Informationen zu Internet-Themen wie Web 2.0 und E-Payment finden Sie auf www.dbresearch.de. (ChannelPartner/mja)