JVC eint Blu-ray und DVD auf einer Scheibe

JVC ist es eigenen Angaben zufolge gelungen, die beiden Formate Blu-ray und DVD-ROM auf einem Combo-Medium zu vereinen.

Möglich wird das durch eine Triple-Layer-Technologie, die den Medien eine Kapazität von bis zu 33,5 GByte verschafft. JVC hat dafür einen speziellen reflektierenden Film für die Scheiben entwickelt. Die Beschichtung reflektiert den blauen Laser von Blu-ray, lässt den roten Laserstrahl für die DVD aber durch. Die DVD-Schicht ist als Dual-Layer ausgelegt und kann so bis zu 8,5 GByte an Daten speichern. Die obere Blu-ray-Schicht der Medien kann 25,5 GByte speichern.

Combo-Disc: Die Blu-ray-/DVD-ROM speichert bis zu 33,5 GByte. Rechts zu sehen sind die unterschiedlichen Schichten. Quelle: JVC

Für JVC eröffnen die Medien nicht nur während der Übergangszeit zur Blu-ray-Technologie neue Möglichkeiten. Zum einen können Benutzer die Combo-Medien wahlweise in Blu-ray-Geräten und in herkömmlichen DVD-Playern auslesen. Zum anderen sind Combo-Geräte denkbar, die die gesamte höhere Kapazität ausnutzen. Der Hersteller will seine Technologie der Blu-ray Disc Association zur Aufnahme in die Spezifikationen vorschlagen. An einer Disc, die sowohl die Blu-ray als auch die DVD-Schicht im Dual-Layer-Verfahren nutzt, arbeitet JVC bereits. Diese Medien könnten dann rund 58,5 GByte speichern. Blu-ray gilt zusammen mit dem konkurrierenden Format HD-DVD als DVD-Nachfolger. (uba)

Aktuelle Storage-Entwicklungen finden Sie auf über 210 Seiten in unserem tecCHANNEL-Compact "Storage-Technologie", das Sie online zum Vorzugspreis von 8,90 Euro bestellen oder für 4,90 Euro als PDF downloaden können. In unserem Premium-Bereich gibt es weitere tecCHANNEL-Compact-Ausgaben kostenlos zum Download.

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Laufwerke

Preise und Händler