Jetzt offiziell: Palm bringt Treo 700p

Erstes Palm-Device mit Palm-OS für Highspeed-Mobilfunknetze.

Von Insidern wurde er bereits lange erwartet: der Treo 700p, der statt mit Windows Mobile das hauseigene Palm OS als Betriebssystem nutzt. Allerdings kommt dieses nicht wie erwartet in Version 6, sondern in Version 5.4.9 – ein Hinweis darauf, dass sich das nächste PalmOS-Release doch noch ein wenig verzögert.

Neue Optik: Etwas runder als der Vorgänger präsentiert sich der Treo 700p von Palm.
Neue Optik: Etwas runder als der Vorgänger präsentiert sich der Treo 700p von Palm.

Mit an Bord sind das überarbeitete Versamail 3.5, das sich nun auch mit Microsofts Active Sync versteht. Intern stehen nun 128 statt 32 MByte Hauptspeicher wie beim Treo 650 zur Verfügung. Für alle Mobilanwender erfreulich: Der Treo 700p wird auch als Bluetooth-Modem arbeiten – ein Feature, das der Vorgänger schmerzlich vermissen ließ. Nichts geändert hat sich am Bildschirm mit seiner Auflösung von 320 x 320 Pixel und auch das Tastatur-Layout ist gleich geblieben. Ebenfalls beibehalten wurde der Intel-Prozessor mit 312 MHz Taktfrequenz. Über den Preis ist bislang nichts bekannt, ebenso wenig darüber, wann der Treo 700p auch in Deutschland verfügbar sein wird. Bislang nennt Palm lediglich Sprint und Verizon als Partner, die den Treo 700p anbieten werden. (Stefan Rubner/mha)

tecCHANNEL Shop und Preisvergleich

Links zum Thema Handys

Angebot

Preisvergleich

Handys