Jabber-WebClient - IM ohne Software

Mit einem Web-Client für Instant Messaging bietet die Jabber Incorporation eine Lösung für Webseiten und Unternehmen an. Der beliebte Echtzeit-Chat funktioniert mit dem Jabber WebClient ohne Software-Installation auf Client-Seite.

Derzeit bietet Jabber eine Demo-Version auf seinen Webseiten an. Im Dezember soll der WebClient 1.0 verfügbar sein. Laut Hersteller unterstützt er die gängigen Funktionen wie Gruppen- und Einzel-Chats und bringt webbasierte Kontaktverwaltung mit. Das Verschicken von Nachrichten an User, die offline sind, funktioniere ebenfalls.

IM-WebClient von Jabber: Echtzeit-Chat ohne Installation einer Client-Software.

Jabber hofft, dass Unternehmen die Möglichkeiten des Echtzeit-Chats für ihre Mitarbeiter entdecken. Betreiber von Webseiten könnten damit zum einen eine neue Funktion, zum anderen zusätzliche Serviceleistungen anbieten, etwa im Bereich Support. Der WebClient 1.0 kann mit eigenen Logos personalisiert werden. Durch Kompatibilität zum Entwickler-Kit von Jabber lassen sich außerdem zusätzliche Applikationen entwickeln. Jabber setzt außerdem komplett auf XML, was schon dem normalen Client weitreichende Kompatibilität verschafft und Erweiterungen vereinfacht.

Laut Anbieter funktioniert der WebClient über pures HTTP und nutzt Port 80 zur Übertragung. Damit soll die serverseitige Einbindung - auch hinter Firewalls -einfach sein. Die Demonstration finden Sie hier bei jabber.com. Über weitere Möglichkeiten informiert unser Instant Messenger-Test. Im Report Jabber im Kampf der Messenger lesen Sie Hintergründe zum Thema. (uba)