Gehalt im Projektmanagement

IT-Projektleiter verdienen 74.000 im Jahr

Laut Kienbaum liegt der Durchschnittsverdienst bei 74.000 Euro. Mit mehr Erfahrung und mehr Verantwortung steigt das Gehalt.

Verantwortung zahlt sich aus, so der Tenor einer Kienbaum-Studie im Projektmanagement. Der Personalberater aus Gummersbach hat die Gehälter von Projektmanagern untersucht. Grundlage sind Daten von 1200 Positionen aus 170 Unternehmen.

Zunächst eine allgemeine Zahl: Projektmanagement-Leiter können eine Gesamtvergütung von bis zu 121.000 Euro erreichen. Allerdings verdienen sie im Schnitt "nur" 74.000 Euro im Jahr. Ein Senior kommt auf 85.000, ein Junior liegt mit 59.000 Euro deutlich darunter. Wer sich "Experienced" nennen darf, kann mit 73.000 Euro Jahresgehalt rechnen.

Erfahrung und Verantwortung erhöhen das Gehalt

Stichwort Experienced: Die Erfahrung, die ein Projektmanager mitbringt, und das Maß seiner Verantwortung spielen bei der Vergütung wichtige Rollen. Insofern lohnt sich Weiterqualifizierung. "Führungskräfte mit hohem Qualifizierungslevel verdienen mit rund 115.000 Euro knapp ein Fünftel mehr als ihre Kollegen ohne entsprechende Erfahrung", sagt Julia Zmitko, die die Studie geleitet hat.

Kienbaum unterscheidet zwischen Führungskräften und Projektleitern. Auch für Letztere lohnt sich das Büffeln: Mancher Projektleiter erarbeitet sich mit der Weiterbildung ein um 23 Prozent höheres Jahresgehalt.

Gehälter bei Organisations- und Bauprojekten

Neben der IT führt die Studie weitere Projektarten auf - und die Bandbreite der Bezahlung. Wer Organisations- und Bauprojekte leitet, verdient im Schnitt 90.000 bis 81.000 Euro per anno. Ganz anders in Marketing und Vertrieb, wo nur 71.000 Euro durchschnittlich gezahlt werden.

Projektmanager in IT-Beratung, Software-Häusern und Rechenzentren

Ein weiteres Ergebnis bezieht sich auf Projektmanager in IT-Beratung, Software-Häusern und Rechenzentren. Hier erhalten Führungskräfte im Schnitt 106.000 Euro pro Jahr, Projektleiter 75.000.

Bonus macht bis zu einem Viertel des Gehalts aus

Unabhängig von Branche und Projektart gilt: Boni stellen einen erheblichen Teil der Vergütung. Mehr als neun von zehn Projektmanagement-Leitern (91 Prozent) beziehen variable Gehaltsanteile. Üblicherweise machen Boni rund ein Viertel des Gehalts aus.

Auch hier ein Blick auf die Branchen: Leiter von Bau- und Organisationsprojekten erhalten etwa ein Fünftel der Gesamtvergütung in variabler Form. Bei Forschungs- und Entwicklungsprojekten dagegen erreichen Boni meist sieben Prozent des Jahresgehalts.

Kriterien für den Bonus

"Erfolgs- und wertorientierte Vergütungssysteme sind ein zentrales Instrument des Performance Managements und damit ein wichtiges Anreizsystem für die Mitarbeiter", sagt Zmitko. Sie führt aus: "Im Projektmanagement beruht die variable Vergütung hauptsächlich auf der Leistungsbeurteilung, gefolgt von der Einhaltung der Zielvorgaben für Kosten, Termine und Leistung und der Kundenzufriedenheit."