Intel neuer Sponsor von McLaren-Mercedes F1

Intel soll in der Formel-1-Saison 2006 der neue Hauptsponsor von McLaren-Mercedes werden. Wie die „Bild am Sonntag“ meldet, gilt der Sponsoring-Vertrag über eine Laufzeit von vier Jahren.

Dem Formel-1-Team McLaren-Mercedes soll das Intel-Sponsoring jährlich 40 Millionen US-Dollar Einnahmen bescheren. Der seit acht Jahren als Hauptsponsor auftretende Tabakwarenhersteller West steigt wegen des Tabakwerbeverbots aus dem Formel-1-Sponsoring aus. Laut „Bild am Sonntag“ zahlte West dem McLaren-Mercedes-Team ebenfalls etwa 40 Millionen US-Dollar pro Jahr.

Intel ist bereits in der Formel-1-Szene aktiv, allerdings in einem wesentlich geringeren Umfang. So tritt der Chiphersteller seit der F1-Saison 2004 mit einem Intel-Logo auf dem Heckflügel der Toyota-F1-Autos auf. Das in Köln ansässige Toyota-F1-Werk verwendet für Aerodynamik-Simulationen Itanium-2-Rechner in einem Cluster-Verbund.

Intel-Sponsoring: Das Toyota-F1-Team in Köln erledigt seine Aerodynamik-Simulationen mit einem Itanium-2-Cluster.
Intel-Sponsoring: Das Toyota-F1-Team in Köln erledigt seine Aerodynamik-Simulationen mit einem Itanium-2-Cluster.




Intels Konkurrent AMD ist ebenfalls in der Formel 1 tätig. Seit der F1-Saison 2002 tritt AMD als Sponsor der Scuderia Ferrrari auf.

Eine offizielle Bestätigung des Sponsorings von McLaren-Mercedes gibt es von Intel auf Nachfrage von tecCHANNEL nicht. Auch McLaren-Mercedes hält sich mit Aussagen über einen neuen Hauptsponsor noch bedeckt. Allerdings wird in Insider-Kreisen bald mit der offiziellen Ankündigung gerechnet. (cvi)

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Prozessoren

Preise und Händler