Intel entwickelt 62-Watt-Prozessor mit 80 Kernen

Intel zeigt auf der Integrated Solid State Circuits Conference (ISSCC) den Prototypen eines Terascale-Prozessors mit 80 Kernen. Die Multi-Core-CPU soll eine Rechenleistung von einem Teraflop bieten und dabei nur 62 Watt benötigen.

Erstmals präsentierte Intel den 80-Core-Prototypen auf dem Intel Developer Forum im September 2006 in San Francisco. Der Computerkonzern ist mit dem Prototyp eines Computerchips mit 80 Rechenkernen eigenen Angaben zufolge in eine neue Dimension vorgestoßen. Der Prozessor sei „kaum größer als ein Fingernagel“ und verbrauche mit 62 Watt weniger als viele heutige herkömmliche Chips, berichtete das Unternehmen am Sonntag. Die Rechenleistung liege im Teraflop-Bereich.

Prozessor mit 80 Kernen: Intels Prototyp erreicht mit 80 Floating-Point-Cores auf einem Siliziumplättchen eine Rechenleistung von einem Teraflop. Rechts im Bild sehen Sie die Vergrößerung eines einzelnen Kerns.
Prozessor mit 80 Kernen: Intels Prototyp erreicht mit 80 Floating-Point-Cores auf einem Siliziumplättchen eine Rechenleistung von einem Teraflop. Rechts im Bild sehen Sie die Vergrößerung eines einzelnen Kerns.

Sie könnte in Zukunft zum Beispiel realistischere Erlebnisse in Videospielen oder bei der Heimunterhaltung erlauben. Allerdings handele es sich bei dem Superchip ausdrücklich um einen Prototyp, den Intel so nicht auf den Markt bringen werde. Die Forschung liefere aber wichtige Erkenntnisse für kommende Prozessorgenerationen.

Sparsamer Prototyp: Der Prozessor mit seinen 80 Kernen soll sich mit 62 Watt begnügen. (Quelle: Intel)
Sparsamer Prototyp: Der Prozessor mit seinen 80 Kernen soll sich mit 62 Watt begnügen. (Quelle: Intel)

Ausführlichere Details zum 80-Core-Prozessor lesen Sie bei tecCHANNEL in der Meldung IDF: 3,1-GHz-CPU-Prototyp mit 80 Floating-Point-Kernen. (cvi)

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Prozessoren

Preise und Händler