Infineon: VDSL2-Chip mit 100 Mbit/s

Infineon hält für den gerade verabschiedeten neuen Highspeed-DSL-Standard VDSL2 mit dem VINAX-Chipsatz bereits eine entsprechende Lösung bereit. VINAX bietet eine Datentransferrate von 100 Mbit/s (Down- und Upstream).

Der neue VINAX-Chipsatz ist laut Infineon der industrieweit erste Chipsatz, der vollständig kompatibel zu dem von der International Telecommunications Union (ITU) gerade verabschiedeten neuen DSL-Standard VDSL2/ G.993.2 (Very-High-Bit-Rate Digital Subscriber Line 2) ist. VDSL2 ist laut Infineon die Schlüsseltechnologie für die Bereitstellung von Triple-Play-Diensten mit mehreren hoch auflösenden TV-Diensten (HDTV), Online- und On-Demand-Spielen, Video-Applikationen, Voice over IP (VoIP) und schnellem Internet-Zugriff.

Der VINAX-Chipsatz nutzt das gesamte VDSL2-Frequenzspektrum bis zu 30 MHz aus und erreicht damit laut Infineon symmetrische Datenraten von 100 Mbit/s über mehr als 350 m Kupferkabel - das ist mehr als die doppelte Distanz im Vergleich zu bisherigen VDSL-Lösungen. Allerdings hat die Sache einen Haken: Über größere Entfernungen als 350 m sind nur Transferraten von bis zu 12 Mbit/s möglich. Dies entspricht in etwa den Datenraten von ADSL2, mit dessen Einführung die Carrier jetzt beginnen. Die flexible VDSL2/ADSL2+ Architektur des VINAX-Chipsatzes ermöglicht es Systemherstellern allerdings, ihre Breitband-Zugangslösungen mit nur einer Hardware-Plattform zu adressieren und Triple-Play-Dienste für den Massenmarkt anzubieten.

Infineon VINAX: Der neue Chipsatz unterstützt laut Hersteller als industrieweit erste Lösung den VDSL2-Standard mit 100 Mbit/s. (Quelle: Infineon)

"Wir sind sehr stolz darauf, den industrieweit ersten voll standardkompatiblen VDSL2-Chipsatz vorstellen zu können", sagte Christian Wolff, Vice President des Geschäftsbereichs Kommunikation und Leiter des Geschäftsfelds Wireline Access von Infineon. "Die volle Standardkompatibilität ist eine Grundvoraussetzung für Interoperabilität und daher der Schlüssel für den breiten Einsatz der Technologie. Auf Basis unserer umfassenden Expertise bei der ADSL2+-Technologie, mit allein sechs Millionen ausgelieferten Ports in 2004, bietet der VINAX-Chipsatz die erforderliche ADSL2+-Rückwartskompatibilität und Interoperabilität für eine nahtlose VDSL2-Implementierung. Mit VINAX können Betreiber ihre bestehenden DSL-Netzwerke stufenweise aufrüsten, indem sie Linecards in den Vermittlungsstellen und Schaltschränken auf VDSL2 umrüsten, während die Endanwender weiter ADSL2/2+-Modems nutzen können", wie Wolff weiter angibt.