IFA: Philips bringt DVD+RW mit 9,4 GByte

Zeitgleich mit der Vorstellung seines DVD+RW-Rekorders DVDRW 208 hat Philips eine 9,4 GByte fassende, beidseitig bespielbare DVD+RW vorgestellt. Bislang hergestellte DVD+RW-Medien ließen sich nur einseitig beschreiben und boten eine maximale Speicherkapazität von 4,7 GByte.

Die doppelseitige DVD+RW ähnelt vom physikalischen Aufbau her einer DVD-10: Jede Seite der 9,4-GByte-DVD ist mit jeweils einem Layer beschichtet, der eine Datenmenge von bis zu 4,7 GByte fasst. Mit einem DVD+RW-Videorekorder im MPEG2-Format bespielt, sollen die Dual-Side-Medien je nach Qualität der Aufnahme eine maximale Aufzeichnungsdauer von bis zu acht Stunden ermöglichen.

Doppelseitig: Die 9,4-GByte-DVD+RW soll ab Herbst 2001 verfügbar sein. Der genaue Preis steht laut Philips noch nicht fest.

Laut Philips sind sowohl die 9,4 GByte fassende DVD+RW als auch sein 4,7-GByte-Pendant zur überwiegenden Mehrheit der auf dem Markt erhältlichen DVD-ROM-Laufwerke und DVD-Player kompatibel. DVD-RAM- und DVD-R/-RW-Brenner bleiben allerdings außen vor: Sie können DVD+RW-Medien weder lesen noch beschreiben.

Über die zugrundlegende Technologie der verschiedenen DVD-Schreibverfahren informiert Sie dieser Grundlagenbeitrag. (mma)