IDF: UWB-Spezifikation finalisiert und erste Demo

Intel hat beim Intel Developer Forum die Finalisierung der Spezifikation von Ultra-Wideband Wireless bekannt gegeben. UWB ermöglicht Datenraten von 480 MBit/s bei bis zu zehn Metern Entfernung. Erste UWB-Produkte sollen in einem Jahr folgen.

Künftige UWB-Devices sollen die Vorteile drahtloser Technik, hoher Bandbreiten und geringer Energieaufnahme verbinden. Das Ultra-Wideband-Funkverfahren wird erstmals beim Wirless-USB-Standard zum Einsatz kommen. Wireless USB ist für Computer-Peripherie, Mobile Devices und Consumer-Elektronik vorgesehen. So kann beispielsweise auf Digitalkameras mit Wireless USB wie auf einen Wechseldatenträger zugegriffen werden.

Die maximale Bandbreite von UWB beträgt 480 MBit/s innerhalb einer Reichweite von zehn Metern. Somit harmoniert die UWB-Bandbreite sehr gut mit dem USB-2.0-Datendurchsatz für den Wireless-USB-Betrieb. Die Spezifikation von Wireless USB soll laut Intel Ende März 2005 abgeschlossen werden.

Video-Streaming per Funk: Die Datenübertragung erfolgt durch Wireless USB mit einer Datenrate von bis zu 480 MBit/s. Die roten Kreise im Bild zeigen die UWB-Antennen.

Erste UWB-Geräte wie USB-Dongles mit Wireless-USB-Funktionalität sollen zum Jahreswechsel 2005/2006 auf den Markt kommen. Auf dem Intel Developer Forum demonstrierte Intel zusammen mit NEC und Wisair Wireless USB im Betrieb. Dabei wurde ein Video auf einen PC übertragen und dort direkt abgespielt. (cvi)

Das tecCHANNEL-Compact "PC, Netz & WLAN professionell absichern", das Sie online für 8,90 Euro bestellen oder für 4,90 Euro als PDF downloaden können, widmet sich explizit dem Thema Client-Security und erläutert, wie man das Angriffsrisiko und die möglichen Folgen minimieren kann.

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Netzwerk

Preise und Händler