IDF: Mobile-Plattform Napa mit Dual-Core-CPU Yonah

Intel gibt erstmals Details zur Mobile-Plattform Napa bekannt. Dabei kommt die komplett neue Dual-Core-CPU Yonah zum Einsatz. Napa ist der Nachfolger der im ersten Quartal 2005 kommenden Sonoma-Plattform.

Intels aktuelle Centrino-Plattform wird im ersten Quartal 2005 zuerst mit Sonoma erneuert. Sonoma verwendet Intels Pentium M "Dothan" mit einer von 400 auf 533 MHz angehobenen Busfrequenz. Außerdem halten mit Sonama DDR2-SDRAM und die PCI-Express-Technologie Einzug in Notebooks.

Sonoma wiederum löst Intel Ende 2005 durch Napa ab. Anand Chandrasekher, Vice President und General Manager Mobile Platforms Group bei Intel, gab auf dem IDF jetzt erstmals Details zur übernächsten Centrino-Technologie bekannt. Kern von Napa ist der Dual-Core-Prozessor Yonah. Nachdem Dothan ein evolutionärer Schritt in der Weiterentwicklung war, sieht Mooly Eden, Vice President Mobile Platforms Group, den Yonah als Revolution. Mit der laut Intel komplett neu entworfenen und für Mobility optimierten CPU führt der Hersteller zudem den 65-nm-Prozess ein.

Mobile Dual-Core-CPU: Intel führt Ende 2005 mit Yonah die erste Mobile-CPU mit Dual-Core-Technologie ein. Die Fertigung erfolgt im 65-nm-Prozess.

Intel stattet seine erste Dual-Core-CPU für Notebooks mit der Virtualisierungstechnik Vanderpool aus. Im Server-/Workstation-Umfeld kommt diese Technik bereits Mitte 2005 im Itanium-2-Nachfolger Montecito unter dem Namen Silvervale. Weiterhin spendiert der Hersteller dem Yonah die LaGrande-Technologie für Trusted Computing. Yonah soll alle Notebook-Formfaktoren adressieren. Entsprechend dürfte die Verlustleistung der CPU nicht wesentlich steigen. Wie Intel mitteilte, lässt sich beim Yonah zum Energiesparen ein Core dynamisch abschalten. Kompatibel zu bisherigen Centrino-Plattformen wird Yonah allerdings nicht sein. So bekommt der Prozessor laut Angaben des Herstellers ein neues Pinout.

Zur Napa-Plattform zählt der ebenfalls neue Calistoga-Chipsatz. Darin integriert ist eine neue Grafik-Engine mit erweiterten Display- und Media-Features. Weitere Details gab der Hersteller nicht an. Für die Peripherie zeichnet bei Napa der ICH7-M verantwortlich. Der mobile I/O-Hub bietet sechs PCI-Express-Ports und erweiterte Stromsparfunktionen. Für den drahtlosen Netzwerkzugang ist bei Napa mit Golan eine neue Mini-Card mit integrierten Sicherheits-Features zuständig. Ob Golan bereits den WiMAX-Standard 802.16 unterstützt, lässt Intel zu diesem Zeitpunkt noch offen. Angaben zur Architektur oder den anvisierten Taktfrequenzen von Yonah machte der Hersteller ebenfalls noch nicht. Weitere Informationen zu Intels Dual-Core-Plänen finden Sie in dem Artikel Dual-Core-Showtime von Intel & AMD. (cvi)

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Notebooks

Preise und Händler