IDF: Intel bringt Xeon 3000 auf Conroe-Basis

Intel stellt auf dem Intel Developer Forum die neue Xeon-3000-Serie vor. Die Server-CPUs mit Dual-Core-Technologie sind für günstige 1-Sockel-Server vorgesehen und basieren auf dem Core 2 Duo.

Die neuen Xeon-Modelle 3040, 3050, 3060 und 3070 basieren auf dem Core 2 Duo und sind für den Desktop-PC-Sockel LGA775 ausgelegt. Intels 3000er Xeons arbeiten mit den Taktfrequenzen von 1,86, 2,13, 2,40 und 2,66 GHz. Der Xeon 3040 und 3050 besitzen einen 2 MByte großen L2-Cache, die Modelle 3060 und 3070 dürfen auf 4 MByte L2-Cache zurückgreifen. Damit entsprechen die neuen Xeons den Core-2-Duo-Modellen E6300, E6400, E6600 und E6700.

Für Einsteiger: Intels neue Xeon-3000-Serie basiert auf dem Core 2 Duo. Die CPUs sind für den Einsatz in günstigen 1-Sockel-Servern vorgesehen.
Für Einsteiger: Intels neue Xeon-3000-Serie basiert auf dem Core 2 Duo. Die CPUs sind für den Einsatz in günstigen 1-Sockel-Servern vorgesehen.

Alle neuen Xeon-3000-Prozessoren arbeiten mit einem FSB1066. Die Dual-Core-CPUs sind für die Server-Chipsätze 3000 und 3010 vorgesehen. Diese Chipsätze basieren auf der Desktop-Variant Intel 975X Express und sind für 1-Sockel-System vorgesehen. Somit steuern die 3000er Chipsätze ebenfalls DDR2-667-Speicher in einer Dual-Channel-Konfiguration an.

Die Preise für die neuen Xeon-3000-CPUs finden sich noch nicht in der Intel-Preisliste. Hewlett Packard hat bereits drei neue x86-Server - "ProLiant ML110 G4", "ML310 G4" und "DL320 G5" - mit Xeon-3000-CPUs angekündigt – sie sollen ab sofort erhältlich sein. (cvi)

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Prozessoren

Preise und Händler