IDF: Infineon liefert erste 4-GByte-FB-DIMMs aus

Infineon kündigt auf dem Intel Developer Forum die Auslieferung erster FB-DIMMs mit 4 GByte Kapazität an. Die neuen Speichermodule finden im ersten Quartal 2006 in der neuen Xeon-Plattform „Bensley“ erstmals Verwendung.

Fully-Buffered-DIMMs stellen die nächste Generation von Speichermodulen in Server- und Workstation-Plattformen dar. FB-DIMMs verwenden als Speicherbausteine DDR2-533- und DDR2-667-SDRAM. Jedes Modul besitzt neben den Speicherchips einen speziellen, so genannten Advanced Memory Buffer (AMB). Dieser Baustein stellt über 24 differenzielle Leitungspaare, ähnlich wie bei der seriellen PCI-Express-Technologie, eine Verbindung zum Memory-Controller her. Maximal verwaltet die FB-DIMM-Technologie acht Module pro Speicherkanal.

Die serielle Schnittstellentechnik der FB-DIMM-Architektur ermöglicht eine hohe Performance und Skalierbarkeit. Gegenüber der herkömmlichen parallelen Registered-DIMM-Speichertechnologie bedeutet das in der Praxis: Erhöhung der Speicherkapazität um etwa den Faktor 24 und eine Vervierfachung der Speicherbandbreite.

Fortschritt: Die Bensley-Plattform mit FB-DIMMs soll mehr Performance, Kapazität und Sicherheit für Xeon-Server bieten.
Fortschritt: Die Bensley-Plattform mit FB-DIMMs soll mehr Performance, Kapazität und Sicherheit für Xeon-Server bieten.

Zusätzlich bietet die FB-DIMM-Technologie für den Server- und Workstation-Einsatz umfangreiche Datensicherheits-Features. Dazu zählen neben dem standardmäßigen ECC auch eine CRC-Fehlerkorrektur für Daten- und Kommandoübertragungen. Darüber hinaus sorgen eine Transient-Bit-Error-Funktion und eine Bit Lane Fail-Over Correction sowie ein Error-Register im AMB für höhere Datenintegrität. Eine Hot-Add-Funktion rundet die Anzahl der Sicherheits-Features ab.

FB-DIMMs werden in Intels Xeon-Server-Plattform „Bensley“ erstmals zum Einsatz kommen. Die Plattform debütiert zusammen mit den Dual-Core-Xeon-DP-Prozessoren „Dempsey“ im ersten Quartal 2006. Der zur Bensley-Plattform gehörige Blackford-Chipsatz steuert vier FB-DIMM-Channels an. Damit erreicht Intel eine Speicherbandbreite von 17 GByte/s (1000er Basis).

Um zum Launch der Bensley-Plattform bereits genügend FB-DIMMs liefern zu können, will Infineon mit der Massenproduktion im vierten Quartal 2005 beginnen. Der Hersteller wird Module mit 512 MByte sowie 1, 2 und 4 GByte Kapazität anbieten. Samples dieser Module liefert Infineon bereits aus.

Ausführliche Informationen über die FB-DIMM-Technologie finden Sie bei tecCHANNEL im Artikel FB-DIMM: Revolutionärer Speicher für Server. (cvi)

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Arbeitsspeicher

Preise und Händler