IDF: Centrino 2007 mit Santa Rosa

Intel gibt auf dem Intel Developer Forum erste Details zur nächsten Notebook-Plattform mit dem Codenamen „Santa Rosa“ bekannt. Neben dem neuen Core-Prozessor Merom wartet Santa Rosa mit deutlich schnellerer Grafik und der Robson-Technologie auf.

In der zweiten Jahreshälfte 2006 wird Intel den Core-Duo-Nachfolger „Merom“ vorstellen. Die CPU ist Pin-kompatibel zu vorhandenen Centrino-Plattformen (Codename Napa) und wird ab dem Launch-Datum in Notebooks Einzug halten. Durch die gleichen thermischen Anforderungen wie beim Core Duo sind für den Merom am Notebook-Design keine Änderungen erforderlich.

Centrino-Roadmap: In der zweiten Jahreshälfte 2006 treibt der Merom-Prozessor Notebooks an. Im ersten Halbjahr 2007 gibt es mit Santa Rosa eine neue Centrino-Plattform.
Centrino-Roadmap: In der zweiten Jahreshälfte 2006 treibt der Merom-Prozessor Notebooks an. Im ersten Halbjahr 2007 gibt es mit Santa Rosa eine neue Centrino-Plattform.

Eine neue Mobile-Plattform stellt Intel dann in der ersten Jahreshälfte 2007 mit „Santa Rosa“ vor. Als Prozessor wird in dieser Plattform weiterhin Merom eingesetzt. Des Weiteren setzt sich der Napa-Nachfolger Santa Rosa aus dem Crestline-Chipsatz sowie dem Kedron-WLAN-Modul zusammen. Crestline soll mit seiner integrierten Grafik-Engine der vierten Generation eine deutlich bessere und schnellere Grafikdarstellung bieten. Der Chipsatz unterstützt auch Intels Management-Technologie iAMT. Der für die Peripherie zuständige ICH8-M steuert bis zu zehn USB-2.0-Ports sowie drei SATA-Schnittstellen an.

Santa Rosa Notebook: Zu den neuen Features zählen die verbesserte Grafik, ein schnelleres WLAN, bessere Managability und Security sowie die NAND-Technologie Robson.
Santa Rosa Notebook: Zu den neuen Features zählen die verbesserte Grafik, ein schnelleres WLAN, bessere Managability und Security sowie die NAND-Technologie Robson.

Beim WLAN-Modul setzt Intel bei Santa Rosa auf „Kedron“. Als Besonderheit bietet Kedron drahtlose Netzwerkverbindungen nach dem 802.11n-Standard. Gegenüber aktuellen WLAN-Lösungen soll Kedron eine fünffache Bandbreite bieten. Zudem unterstützt Kedron Intels Wireless iAMT für verbesserte Management-Funktionalität.