Ideal für Einsteiger

Die Firma Mandrakesoft richtet sich mit der Version 7.2 ihrer LinuxDistribution vorwiegend an den Heimanwender. Grafische Tools erleichtern zwar die Desktop-Verwaltung; bei der Serververwaltung ist der Administrator aber nach wie vor auf Hilfsmittel wie "Linuxconf" oder "Webmin" angewiesen.

Von: Peter Kößler

Foto:

"Linux Mandrake" hat sich längst von der ursprünglichen Plattform "Red Hat mit KDE" zu einer hochgelobten Distribution entwickelt. Ein neues Drucksystem, nämlich "Xfree 4.0.1" mit Windows-Font-Unterstützung, die grafische Oberfläche "KDE 2.0" und nützliche Internet-Verbindungsassistenten sind die wichtigsten Neuerungen der aktuellen Version 7.2 des französischen Distributors Mandrakesoft. Die Linux-Sammlung beziehen deutsche User als "Download Edition" mit zwei CDs vom FTP-Server des Herstellers oder als "Powerpack Deluxe" mit sieben CDs im Handel. Eine spezielle Servervariante "Corporate Server 1.0" ist in Deutschland noch nicht zu haben. Deshalb prüften wir die Edition "Linux-Mandrake 7.2 Powerpack Deluxe".