IBM-Microdrive mit 1 GByte

IBM hat sein Microdrive mit einer Kapazität von 1 GByte vorgestellt. Die Minifestplatte speichert damit rund dreimal soviel als das Vorgängermodell. Bereits im Juli soll das GByte-Modell in begrenzten Stückzahlen an Hersteller gehen.

Die Markteinführung der laut IBM kleinsten Festplatte der Welt ist für September geplant. IBM gibt den Preis der Mini-Platte bei Bestellung über den IBM Internet-Shop mit 499 US-Dollar an.

Der geöffnete IBM Winzling mit 1GByte neben einem Vierteldollar

Das Microdrive soll eine Datentransferrate von bis zu vier MByte pro Sekunde bieten und ist damit herkömmlichen Flash-Speichermedien weit überlegen. Auch im Preis pro MByte überzeugt das Laufwerk. Während für Flash-Speicher (CompactFlash, SmartMedia und Memory Stick) im Schnitt immer noch zwischen 5 und 10 Mark pro MByte zu veranschlagen sind, kostet das Megabyte beim 1-GByte-Microdrive nur knapp über eine Mark.

Alles Wissenswerte zur Technik des Microdrive liefert der tecChannel-Report "Mobile Speichermedien". (uba/fkh)