HP: Neue iPAQs mit WLAN

Mit der hx2000-Serie stellt Hewlett Packard neue Pocket PCs auf XScale-Basis vor. Je nach Modell kommunizieren die PDAs drahtlos per WLAN und Bluetooth

Aus insgesamt drei Modellen besteht die neue hx2000-Serie. Alle Geräte basieren auf einer Intel-PXA270-CPU, bei der Taktfrequenz unterscheiden sich die drei Versionen voneinander. Der Prozessor im neuen iPAQ hx2750 arbeitet mit 624 MHz und hat auf 128 MByte RAM sowie 128 MByte ROM Zugriff. Bei den neuen IPAQs hx2410 und hx2110 fällt der Speicher mit je 64 MByte etwas kleiner aus. Im hx2410 taktet die XScale-CPU mit 520 MHz, im hx2110 mit 312 MHz. Alle drei Modelle verfügen über ein 3,5-Zoll-QVGA-TFT und sollen rund 164 Gramm auf die Waage bringen. Der hx2750 ist serienmäßig mit einer biometrischen Fingerabdruckerkennung ausgerüstet. Bei den Modellen hx2750 und hx2410 gehört WLAN-Funktionalität nach 802.11b zur Grundausstattung. Alle drei Geräte kommunizieren kabellos per Bluetooth. Als Betriebssystem kommt Windows Mobile 2003 zum Einsatz.

HP iPAQ hx2750: Der neue Pocket PC von HP funkt serienmäßig nach 802.11b und ist mit einem Fingerprint-Sensor ausgerüstet.

Die neuen iPAQ-Pocket-PCs sollen ab Ende November verfügbar sein. Die Preise staffeln sich wie folgt: der hx2750 kostet 649 Euro, die Version hx2410 ist für 549 Euro zu haben und der hx2110 schlägt mit 429 Euro zu Buche. Auf den hx2750 und hx2410 gewährt Hewlett Packard zwei Jahre Garantie, beim hx2110 beschränkt sich diese auf ein Jahr. Zusätzliche Informationen finden Sie im PDA-Test: Pocket PCs mit 802.11b-WLAN. (mje)

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

PDAs

Preise und Händler