HP: Leichter Pocket-PC mit WLAN

Den laut eigenem Bekunden leichtesten und kleinsten Pocket-PC mit WLAN bringt Hewlett Packard mit dem iPAQ Pocket PC H4150 auf den Markt.

Gerade mal 132 Gramm soll der neue iPAQ auf die Waage bringen. Er basiert auf einem Intel XScale-Prozessor mit 400 MHz, der auf 64 MByte SDRAM und 32 MByte Flash-ROM Zugriff hat. Das 3,5-Zoll-Display hat eine Farbtiefe von 16 Bit. Drahtlose Connectivity bietet der iPAQ über Bluetooth, Infrarot oder WLAN nach 802.11b. HP liefert eine VPN-Software mit und unterstützt 64-Bit- und 128-Bit-Verschlüsselung für WEP und WEAP. Über F-Secure Filecrypto Data Encryption lassen sich Ordner anlegen, in denen die Daten stets verschlüsselt, komprimiert und passwortgeschützt abgelegt werden.

Leichter Funker: HPs neuer iPAQ ist serienmäßig mit WLAN ausgestattet und lässt sich optional um eine Kamera erweitern.

Für Erweiterungen steht ein SDIO-Slot zur Verfügung. Für diesen bietet Hewlett Packardauch in Kürze ein Photosmart-Kamera-Modul mit einer Auflösung von 1,3 Millionen Pixeln zum Preis von 175 Euro an. Serienmäßig ist der neue Pocket PC mit einem Lithium-Ionen-Akku mit 1000 mAh Kapazität ausgestattet. Optional ist ein 1800-mAh-Akku verfügbar. Zum Lieferumfang des Geräts gehört ein USB-Cradle.

Der iPAQ Pocket PC H4150 ist voraussichtlich ab Mitte November für 699 Euro verfügbar. HP gewährt auf das Gerät zwei Jahre Garantie. Mit dem Kaufpreis erwirbt der Kunde das Recht, im iPAQ-Software-Shop Software im Wert von 75 Euro kostenlos herunterzuladen. (mje)

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

PDAs und Organizer

Preise & Händler