Mit Pine Trail, Touch-Technologie und Gesichtserkennung

HP bringt neues Mini-Notebook Mini 5102 mit Touchscreen

HP veröffentlicht das neue Mini 5102 mit Touch-Technologie auf Basis der neuen Atom-Plattform Pine Trail. Der Benutzer kann einzelne Anwendungen mit dem Finger über das Display bedienen, um etwa Bilder und Filme anzusehen. Zusätzlich ist eine Gesichtserkennung integriert.

Das HP Mini 5102 ist mit einem Intel Atom N450 mit einer Taktrate von 1,66 Gigahertz ausgestattet und verfügt wahlweise über ein oder zwei Gigabyte DDR2-800 Arbeitsspeicher. Damit setzt es bereits auf Intels neue Pine Trail Plattform und ist damit in bester Gesellschaft des neuen Asus Eee PC 1005PE. Die Festplatte ist 160 Gigabyte groß, eine optionale stromsparende SSD befindet sich nicht im Angebot von HP. Das Display misst 10,1 Zoll und kann in den Auflösungen 1024 x 600 Pixel und bald auch 1366 x 768 Pixel geordert werden. Jedoch ist der Bildschirm nicht entspiegelt.

Touchscreen: Einige Programme können mit dem Finger gesteuert werden.
Touchscreen: Einige Programme können mit dem Finger gesteuert werden.

Weitere Ausstattungsmerkmale des HP Mini 5102 sind die serienmäßige Zwei-Megapixel-Webcam und ein optionales HSDPA/HSUPA-Modem. Ein zusätzliches Highlight ist die Gesichtserkennung, die der Benutzer zum Login verwenden kann.

Das Mini-Notebook ist mit einer Vollversion der Corel Office Suite ausgestattet, einer schlanken Office-Anwendung, die das schnelle Erstellen und Präsentieren von Dokumenten ermöglicht. Darüber hinaus wird es mit HP QuickLook 3, QuickWeb und QuickSync ausgeliefert. Mit der vorinstallierten QuickLook 3 Software haben Anwender schnellen Zugriff auf E-Mails, Kalender, persönliche Kontakte und Aufgaben, ohne das Betriebssystem vorher starten zu müssen. HP QuickWeb ermöglicht ebenso den Zugriff auf das Internet innerhalb von Sekunden.

"Kein Kanibalisierungseffekt"

HP befürchtet indes nicht, dass die Minis andere Notebook-Produkte von HP kanibalisieren könnten, wie HP-Pressesprecherin Barbara Werwendt gegenüber pressetext bestätigt. "Während der erste Boom noch mit Augenmerk auf einen möglichen Ersatz für bisherige Notebooks gerichtet war, geht der Trend bei den Minis derzeit eindeutig in Richtung Zweit- oder Drittgerät", so Werwendt. Welchen Anteil der Verkauf an Minis bei HP insgesamt einnimmt, wollte Werwendt auf Nachfrage von pressetext nicht konkretisieren.

Das HP Mini 5102 ist zu einem Preis ab 439 Euro verfügbar, in der Variante mit Multi-Touch wird das HP Mini 5102 ab März ab 569 Euro im Fachhandel in den Farben rot oder blau erhältlich sein. (pte/fho)