Honda-Roboter Asimo: Beweglicher dank Diät

Mit Asimo hat Honda bei der Robodex nach Sony ebenfalls einen zweibeinigen Roboter vorgestellt. Bei Asimo wurde vor allem Wert auf flüssige Bewegungen gelegt.

Asimo steht für Advanced Step in Innovative Mobility und drückt damit aus, in welche Richtung die Ingenieure von Honda geforscht haben. Bei der Robodex beeindruckte der Roboter das Publikum mit fehlerfreiem Treppensteigen. Im Gegensatz zum 1997 vorgestellten Vorgänger P3 wirken die Bewegungen des Roboter anscheinend weniger unsicher und abgehackt.

Asimo von Honda: Der Roboter ist als Prototyp auf der Robodex zu sehen.

Asimo ist 120 Zentimeter groß (45x44 Zentimeter BT) und hat mit 43 Kilogramm Gewicht gegenüber dem P3 (130 Kilo, 180 Zentimeter) deutlich abgespeckt. Die Diät hat Honda dem Roboter dank einem deutlich leichteren Gehäuse verordnen können, außerdem ist auch die Bauhöhe geringer. Obwohl kleiner, kann Asimo einige Aufgaben erledigen wie Türen öffnen und Lichtschalter betätigen. Weitere Fähigkeiten des Roboters: Er jubelt mit hochgereckten Armen und kann in die Knie gehen.

Honda hat eine eigene Webseite (japanisch) für Asimo eingerichtet. Über die Vorgängermodelle P3 und P2 gibt es hier Informationen auf deutsch. (uba)