Hohe Trefferquoten

Nicht die Erkennungsrate unterschied die zehn Teilnehmer des Tests. Große Differenzen zeigten sich vielmehr in der Scan-Geschwindigkeit und beim Verwaltungskomfort.

Von: Frank Ziemann

Foto:

Tests von Virenschutzsoftware sind sehr schnell überholt. Denn selbst wenn ein Kandidat den einen oder anderen Schädling übersieht, wird er spätestens nach seinem nächsten Update dagegen gefeit sein. Damit also eine Antivirussoftware stets den bestmöglichen Schutz gewährt, muss sie regelmäßig aktualisiert werden. Wöchentliche Updates sind ein guter Kompromiss, denn sie garantieren einerseits eine nahezu vollständige Virendatenbank und halten andererseits den Aufwand des Benutzers vergleichsweise gering. Dieser kann jedoch in großen Netzen stark zunehmen, falls ein Hersteller bei den Verwaltungstools und automatischen Funktionen gespart hat. Im Test zeigten die Konkurrenten hinsichtlich ihres Bedienkomforts weitaus größere Unterschiede als bei den Erkennungsraten.