Hoch kritische Schwachstellen in OpenOffice.org und StarOffice

John Heasman von NGSSoftware hat mehrere gefährliche Sicherheitslücken in der Microsoft-Konkurrenz gemeldet.

Die Schwachstellen beruhen darauf, wie die Office-Suiten WMF- und EMF-Grafiken behandeln. Erfolgreich ausgenutzt, könnte ein Angreifer beliebigen Code auf einem betroffenen System ausführen. Genauere Details zu der Schwachstelle mit Code-Schnipseln finden Sie hier.

Betroffen sind alle OpenOffice-Versionen vor 2.1.0. Heasman rät dringend zu einem Update auf diese Version. Anwender von StarOffice 6, 7 oder 8 sollten ebenfalls ein Update in Erwägung ziehen. Dieses erhalten Sie direkt bei Sun. (jdo)

Sie interessieren sich für IT-Security? Über aktuelle Sicherheitslücken informieren Sie die Security-Reports von tecCHANNEL in Kooperation mit Secunia. Sie können diesen Dienst auch als kostenlosen Newsletter oder als tägliche tecCHANNEL Security Summary abonnieren. Premium-Kunden haben zudem die Möglichkeit, sich bei hoch kritischen Lücken per Security Alert informieren zu lassen.

tecCHANNEL Shop und Preisvergleich

Links zum Thema IT-Sicherheit

Angebot

Bookshop

Bücher zum Thema

eBooks (50 % Preisvorteil)

eBooks zum Thema

Software-Shop

Virenscanner