Handy-Musik-Downloads: 2 Milliarden Euro Umsatz

Nach Angaben des Branchenverbandes BITKOM steuern die Anbieter von Musik-Downloads fürs Handy auf ein Rekordjahr zu. In der EU werden die Umsätze 2006 auf 2,11 Milliarden Euro klettern.

Im Vergleich zum Vorjahr wachse der Markt damit um zehn Prozent. Das gaben der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) sowie die Marktforscher von Goldmedia heute in Berlin bekannt. Grundlage sei eine Studie. „Auch für die Zukunft rechnen wir mit einem starken Wachstum. Schon 2010 sollen die jährlichen Umsätze knapp drei Milliarden Euro betragen“, sagte BITKOM-Vizepräsident Jörg Menno Harms.

Musik-Downloads: Die Umsätze knacken 2006 die 2-Milliarden-Euro-Marke. (Quelle: BITKOM/Goldmedia)
Musik-Downloads: Die Umsätze knacken 2006 die 2-Milliarden-Euro-Marke. (Quelle: BITKOM/Goldmedia)

Allerdings verschieben sich die Umsatzanteile bei Musik fürs Handy deutlich. Klingeltöne stellen zwar immer noch den Löwenanteil, verlieren aber an Bedeutung. Gleichzeitig legen die Downloads kompletter Lieder zu. Allein in Deutschland wurden von Januar bis Oktober 2006 etwa 2,4 Millionen Songs direkt auf Mobiltelefone geladen, ohne Umweg über einen Computer. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es nur 140.000 – damit ist der Markt inzwischen fast 20 Mal so groß. Das habe eine exklusive Erhebung von Media Control im Auftrag des BITKOM ergeben.