Grundlagen: Backup-Software

Wenn wichtige Daten nach einem Server-Crash nicht gesichert sind, steht die Existenz einer Firma auf dem Spiel. Nur eine funktionelle und intelligente Backup-Software hilft, solche Katastrophen im Vorfeld abzuwenden.

Datensicherungs-Software-Pakete sind ein elementarer Bestandteil der unternehmensweiten Backup/Recovery-Strategie. Neben den üblichen Funktionen bietet eine gute Software unter anderem eine Management-Anbindung, eine praxistaugliche Benutzeroberfläche, ein sinnvolles Lizenzierungsverfahren und die Unterstützung einer großen Auswahl an Datenträgern.

Risikofaktoren: Neben fehleranfälliger Hardware verursacht vor allem menschliches Versagen einen Großteil aller Datenverluste.
Risikofaktoren: Neben fehleranfälliger Hardware verursacht vor allem menschliches Versagen einen Großteil aller Datenverluste.

Niemand macht es wirklich gern, wenige können sich auf die Ergebnisse verlassen und kaum jemand spricht darüber: Backup. Das Stiefkind der EDV wird in Rechenzentren gern nach anderen Aufgaben erledigt, sofern noch Zeit dafür bleibt. Auf der anderen Seite bilden die Ergebnisse des Backups die Grundlage für die Wiederherstellung des Betriebs nach einer Katastrophe. Seit einiger Zeit werden diese auch für die Beurteilung der Kreditwürdigkeit eines Unternehmens herangezogen.