Die 10 gefragtesten IT-Skills

Gefragte IT-Fähigkeiten: Cloud-Spezialisten dringend gesucht

US-Analysten befürchten, dass sich der Bedarf an Cloud-Experten nicht mehr decken lässt. Auch in Deutschland gewinnt das Thema an Bedeutung, dementsprechend steigt die Nachfrage nach Experten. Selbst wenn das Thema im Unternehmen noch nicht umgesetzt wird, müssen IT-Abteilungen schon dafür gerüstet sein.

Die Analysten von Wanted Analytics haben in den USA Stellenausschreibungen für Cloud-Experten ausgewertet und stellen fest, dass es nicht genug Arbeitnehmer für diesen rasant wachsenden Bereich gibt.

Im Februar 2012 waren in den USA online mehr als 5000 Stellen inseriert, die im Zusammenhang mit Cloud-Technologien stehen. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Anzahl der Ausschreibungen mit Cloud-Bezug um 92 Prozentpunkte angestiegen, im Vergleich zu 2010 haben sich die Ausschreibungen sogar vervierfacht.

Dadurch, dass die Nachfrage nach Cloud-Skills so rasant wächst, werde die Lücke zwischen dem Bedarf nach Cloud-Experten und den vorhandenen Talenten größer und es werde immer schwieriger, passende Kandidaten zu finden, heißt es im Report.

Die meisten Stellengesuche bei VMware und Microsoft

Die meisten Ausschreibungen stammen in den USA von großen Dienstleistern, heißt es in der Auswertung von Wanted Analytics. VMware hat aktuell 360 Stellen mit Cloud-Bezug ausgeschrieben, bei Microsoft sind es 230. Unter den ersten Fünf befinden sich außerdem Amazon.com, URS Corp. und Google.

Besonders häufig gesucht werden Software-Ingenieure, System-Ingenieure und Netzwerk-Administratoren. Aber IT-Jobs machen nur zwei Drittel der Ausschreibungen mit Cloud-Bezug aus. Auch in nicht rein technisch geprägten Jobs werden Kandidaten mit Cloud-Fachwissen gesucht. Cloud Know-how verlangen beispielsweise auch Ausschreibungen in den Bereichen Marketing, Sales und Finanzanalyse.

Cloud-Jobs in Deutschland

Dass auch in Deutschland der Bedarf an Cloud-Experten hoch sein dürfte, zeigt der Anfang März veröffentlichte Cloud-Monitor 2012. Der Cloud-Monitor ist eine jährliche Unternehmensbefragung, die der Branchenverband BITKOM zusammen mit KPMG durchführt. Demnach nutzt bereits jedes vierte Unternehmen in Deutschland Cloud Computing, größere Unternehmen tun es überdurchschnittlich häufig.

Wachstumsmarkt: Dem Bereich Cloud Computing werden ordentliche Wachstumsraten vorher gesagt.
Wachstumsmarkt: Dem Bereich Cloud Computing werden ordentliche Wachstumsraten vorher gesagt.
Foto: BITKOM

Themen wie Social Media und Cloud sorgten schon jetzt auf dem deutschen Arbeitsmarkt für Bewegung, berichtete unsere Schwesterpublikation Computerwoche Mitte März. Auch wenn Cloud Computing in vielen Unternehmen technisch noch nicht umgesetzt werde, seien Systemarchitekten, IT- und Prozessberater aufgerufen, die ersten strategischen Fragen zu beantworten, zitiert Redakteurin Alexandra Mesmer Stephan Pfisterer vom Branchenverband BITKOM. Diese strategischen Fragen lauten beispielsweise: Wie müssen sich die Arbeitsprozesse ändern, damit man die Vorteile der Cloud nutzen kann? Welche Anwendungen lassen sich gefahrlos in die Wolke schieben?