Gefakte Anti-Spyware schaltet Anti-Virensoftware ab

Wieder einmal ist eine neue Schadsoftware aufgetaucht, die sich selbst als Anti-Spyware-Programm tarnt. Die Neuauflage eines Schädling namens UnSpyPC installiert einen Werbebanner auf dem Desktop und soll angeblich Anti-Viren-Software abschalten.

In verschiedenen Sicherheits-Foren, etwa dem Trojaner-Board, melden Nutzer einen Schädling namens UnSpyPC. Inzwischen sind auch die Security-Hersteller aufmerksam geworden und warnen vor der Malware. UnSpyPC tarnt sich als Anti-Spyware-Lösung und gibt vor, den Rechner von aktueller Malware zu reinigen. In Wirklichkeit installiert die Software ein Werbebanner auf dem Desktop.

Lästig und schutzlos: UnSpyPC installiert ein Werbebanner auf dem Desktop und entfernt diverse Anti-Viren-Programme.
Lästig und schutzlos: UnSpyPC installiert ein Werbebanner auf dem Desktop und entfernt diverse Anti-Viren-Programme.

Zudem konnten die von SurfControl nachweisen, dass die betrügerische Anti-Spyware-Anwendung Antiviren-Software ausschaltet. Da die erste Version von UnSpyPC schon länger ihr Unwesen treibt, wurden die Signaturen der Anti-Virenhersteller bereits aktualisiert. Zusätzlich empfiehlt es sich, das lokale System mit einem kostenlosen Spyware-Scanner, etwa Spybot Search & Destroy oder Ad-Aware, zu prüfen. (mja)

tecCHANNEL Shop und Preisvergleich

Links zum Thema IT-Sicherheit

Angebot

Bookshop

Bücher zum Thema

eBooks (50 % Preisvorteil)

eBooks zum Thema

Software-Shop

Virenscanner