Emerging Technologies 2011

Gartner Hype Cycle - die Mutter aller Prognosen

Die Marktforschungs- und Beratungsfirma Gartner hat ihren Hype Cycle Special Report für das Jahr 2011 veröffentlicht.

Darin nehmen die Auguren Reifegrad, Geschäftsnutzen und Potenzial von mehr als 1900 Techniken unter die Lupe, die sie in insgesamt 76 verschiedene Hype Cycles eingruppieren. Mit diesen Infografiken visualisiert Gartner bereits seit 1995 das gängige Muster von anfänglich überschwänglicher Begeisterung, nachfolgender Desillusionierung und schließlich Realismus, das jede neue Technik und Innovation begleitet.

Hype Cycle: Audrucken, einrahmen, aufhängen...
Hype Cycle: Audrucken, einrahmen, aufhängen...
Foto: Gartner

Der von Gartner am längsten alljährlich veröffentlichte Hype Cycle ist derjenige zum Thema "Emerging Technologies". In diesem Jahr haben darin Activity Streams, Wireless Power, Internet-Fernsehen, NFC-Bezahlverfahren und Private Clouds den "Gipfel der überzogenen Erwartung" erklommen. Neu hinzugekommen sind Trends wie Big Data und Antworten in natürlicher Sprache auf Fragen.

"Zu den Themen im Emerging Technologies Hype Cycle für diese Jahr gehören anhaltendes Interesse an und Aktivität bei Social Media, Cloud Computing und Mobile", kommentiert Jackie Fenn, Vice President und Gartner Fellow. "Im Bereich Social Media stehen Social Analytics, Activity Streams und der Neuzugang Group Buying kurz vor dem Gipfel und zeigen auf, dass die Zeit extrem hoher Bewertungen für Web-2.0-Start-ups noch nicht vorüber ist. Auf der Spitze des Gipfels hat nun Private Cloud Computing das allgemeinere Cloud Computing abgelöst, während Cloud/Web-Plattformen seit 2010 in Richtung Tal der Enttäuschung abrutschen. Mobile Techniken gehören weiterhin zu kurz- und mittelfristigen Planung unserer Kunden und finden sich in diesem Hype Cycle in Gestalt der Media Tablets, NFC Payments, QR/Color Codes, mobiler App Stores sowie ortsbezogener Anwendungen."

Gartner erwartet ferner, dass eine Reihe im Augenblick derzeit noch "transformationaler" Techniken in weniger als fünf Jahren im Mainstream ankommen. Dazu gehören breitere Trends wie Media Tablets und Cloud Computing, aber auch IT-spezifischere wie In-memory-Datenbanken, Big Data sowie Extreme Information Processing and Management. Auf längere Sicht - sprich über den Fünjahreshorizont hinaus - sollen 3D-Drucken, kontext-angereicherte Dienste, das "Internet der Dinge", Internet-TV sowie Antworten in natürlicher Sprache auf Fragen treibende technische Kräfte sein. Und in noch mehr als zehn Jahren sieht Gartner 3D-Bioprinting (menschliches Gewebe), technische Augmentierung des Menschen, mobile Roboter und Quantencomputer als mögliche Kräfte für Verändungen im Potenzial der Informationstechnik.