FSC: Centrino-Notebook auf Sonoma-Basis

Das heute vorgestellte Lifebook E8020 basiert auf Intels neuer Centrino-Plattform. Mit dem 15-Zoll-Gerät adressiert Fujitsu Siemens professionelle Anwender.

Das Lifebook E8020 ist mit einem 15,1-Zoll-TFT-Display ausgestattet, das mit einer SXGA+-Auflösung (1400 x 1050) arbeitet. Für die Grafikausgabe zeichnet sich ATIs mobile PCI-Express-Lösung X600 verantwortlich. Das Notebook basiert auf Intels neuem 915-PM-Chipsatz. Mit welchen Pentium-M-Versionen das Lifebook E8020 ausgeliefert wird, gab Fujitsu Siemens noch nicht bekannt.

Business-Lösung: Das Lifebook E8020 auf Sonoma-Basis ist mit einem 15,1-Zoll-Display ausgerüstet und bietet bereits einen Slot für ExpressCards.

Das Magnesiumgehäuse des Lifebook E8020 bietet wie bisherige FSC-Notebooks der E-Klasse einen modularen Schacht. In diesem kann ein optisches Laufwerk, ein zweiter Akku oder eine zusätzliche Festplatte Platz nehmen. Neben PC-Card-Slot bietet das Lifebook E8020 auch einen Steckplatz für die neuen ExpressCards. Optional ist ein Trusted-Platform-Modul erhältlich. Ab Mai 2005 möchte Fujitsu Siemens eine Version mit Intels neuer integrierter Grafik des 915GM-Chipsatz ausliefern. Dieses Modell wird wahlweise mit einem 15,1-Zoll-XGA- oder SXGA+-Display zu haben sein.

Das Lifebook E8020 kann man laut Fujitsu Siemens ab sofort im Fachhandel bestellen, die Kundenlieferungen seien für Ende Februar 2005 geplant. Preise nannte Fujitsu Siemens noch nicht. Ausführliche Informationen über die neue Notebook-Plattform finden Sie in dem Artikel: Intels neue Centrino-Plattform. Einen Vergleich von Centrino-Notebooks mit 15-Zoll-Display lesen Sie hier. (mje)