FSC baut EU-konformes Notebook

Mit dem neuen AMILO Pro V2030 Edition erfüllt Fujitsu Siemens Computers die - ab 2006 gültige - EU-Richtlinie hinsichtlich gefährlicher Inhaltsstoffe.

Die RoHS-Direktive (Restriction of Hazardous Substances) der EU tritt zum 1. Juli 2006 in Kraft und regelt die maximalen Konzentrationswerte gefährlicher Inhaltsstoffe wie Blei, Quecksilber oder Cadmium bei entsprechenden Produkten. Ab dem genannten Datum dürfen keine Geräte mehr in den EU-Mitgliedstaaten verkauft werden, die nicht den Anforderungen dieser Richtlinie entsprechen.

Saubermann: Das AMILO Pro V2030 ist ab Ende September erhältlich und entspricht der EU-Richtlinie hinsichtlich gefährlicher Inhaltsstoffe. (Quelle: Fujitsu Siemens Computers)
Saubermann: Das AMILO Pro V2030 ist ab Ende September erhältlich und entspricht der EU-Richtlinie hinsichtlich gefährlicher Inhaltsstoffe. (Quelle: Fujitsu Siemens Computers)

Mit dem AMILO Pro V2030 Edition kündigt Fujitsu Siemens Computers sein erstes Notebook an, das diese Bestimmungen erfüllt. Das AMILO Pro V2030 klassifiziert FSC als Einstiegs-Notebook für professionelle Anwender. Es basiert auf einem Celeron-M-Prozessor und ist mit einem 15-Zoll-Display ausgestattet. Kontakt zur Peripherie erlaubt das Notebook über vier USB-2.0-Ports und ein Firewire-Interface. Das Notebook soll ab Ende September zu einem Preis von 849 Euro erhältlich sein. FSC plant bis Ende des Jahres das komplette Professional-Notebook-Portfolio der AMILO-Pro- und Lifebook-Serie auf RoHS-Konformität umzustellen. Informationen zu den Auswirkungen der EU-Richtlinie RoHS liefert Ihnen der Beitrag: Der bleifreie PC kommt – aber er wird teurer. Einen Vergleich von Business-Notebooks bietet Ihnen der Test: Centrino-Notebooks mit 15-Zoll-Display. (mje)

tecCHANNEL Shop und Preisvergleich

Links zum Thema Notebooks

Angebot

Bookshop

Bücher zum Thema Hardware

eBooks (50 % Preisvorteil)

eBooks zum Thema Hardware

Preisvergleich

Notebooks